Bauarbeiten an den Brücken, Autobahn A8 – Autobahnausfahrt Pforzheim Ost

 Dezember 2018, Autobahn A8, Autobahnausfahrt Pforzheim Ost, Neubau der Brücken, Eisenbahnbrücke.

Die Autobahn A8 bei Pforzheim wird in den nächsten Jahren auf jeden Fall noch einiges von den Autofahren abverlangen. Die Dauer der Verkehrsbehinderungen sollen  ca. 4-5 Jahre andauern. Losgehen mit den Verkehrsbehinderungen soll es ab Ende 2019. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme sind dafür auf rund 150 Millionen Euro geplant. (vorläufig)  Die Baustelle hat eine Länge von 4,8 Kilometer.

Die Autobahn A8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim Süd und Pforzheim Nord ist mit den nur 2 Fahrspuren schließlich noch das letzte Nadelöhr auf den Weg von und nach Karlsruhe. In den nächsten 4-5 Jahren soll hierzu in diesem Bereich die Autobahn auf sechs Spuren ausgebaut werden.  Sämtliche Brückenbauwerke, inklusive der Enzbrücke, müssen dazu neu gebaut werden.
Die Eisenbahnbrücke wurde inzwischen ja erneuert.
Dem Lärmschutz wird dabei auch viel Aufmerksamkeit gewidmet. Lärmschutzwälle und eine 380m lange Einhausung der A8 sind geplant. Das Oberflächenwasser soll gesammelt und gereinigt werden um den Schutz der Trinkwasserversorgung der Gemeinden zu schützen.
Die Anschlussstelle Pforzheim Ost wird  ebenfalls Sicherheitstechnisch auf den neuesten Stand gebracht. Dabei wird auch die B10 in diesem Bereich auf 4 Spuren erweitert.
Mit der Erneuerung der PWC-Anlage und Reduzierung der Steigung bzw. dem Gefälle ist die Maßnahme beendet.

Es gibt also noch viel zu tun bis der Verkehr an dieser Stelle wieder störungsfrei Fliesen wird.

Text/Fotos Helmut Werner – Infos RP-Karlsruhe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.