Leonberg – per RadL zu den Skulpturen

5.5.2019, Stadtmarketing Leonberg, Kunst unter freiem Himmel, per RadL zu den Skulpturen in Eltingen und Leonberg

In Leonberg haben sich das Stadtmarketing und das Stadtarchiv Leonberg  wieder mal was besonderes ausgedacht. Da die Skulpturen und Kunstwerke im gesamten Stadtgebiet verteilt sind kommen bei einer Tour evtl. schon einige Kilometer zusammen. Warum also nicht eine Führung mit dem Fahrrad machen?
“Kunst unter freiem Himmel – per RadL zu den Skulpturen in Eltingen und Leonberg” heißt diese spezielle Stadtführung. Am 5.Mai wurde diese das erste mal angeboten. Sebastian Werbke von RadL (Radel aktiv durch Leonberg) hat dabei die beste Strecke ausgearbeitet und führte die Gruppe von Kunstwerk zu Kunstwerk. Die ehemalige Kulturamtsleiterin Christina Ossowski war dabei die Fachfrau die die Kunstwerke vorstellte.
Der Kälteeinbruch an diesem Wochenende und das wechselnde Wetter hat vermutlich einige abgehalten. Immerhin kamen doch zehn Teilnehmer zusammen.

Der Treffpunkt bei dieser Fahrrad-Skulpturen-Führung war der S-Bahnhof Leonberg. Um 14:30 Uhr ging es dann los. Über den Kreisel beim OBI dann nach Eltingen zum Kirchplatz. Zum Brunnen in der Carl-Schmincke-Straße und weiter zum Freibad. Aus Sicht der Fahrradtour war dies der einfachste Teil. Ab jetzt ging’s bergauf zuerst zum Autobahndeckel.   Dann von der August-Lämmle-Schule zur Namenswand am alten Engelbergtunnel. Ganz oben auf dem Golfplatz von 1981 waren dann alle Steigungen geschafft.
Übrigens mitfahren darf jeder der die Teilnahmegebühr bezahlt. Egal ob mit altes Fahrrad oder Super Rennrad, MTB oder auch E-Bike. Am Ende eines Berges wird bei solchen Touren immer gewartet bis alle den Berg geschafft haben und auch wieder zur Ruhe gekommen sind. Es wird also keiner zurück gelassen.

Nach dem alten Golfplatz war der Kreisel mit der Stahlplastik “Florescanda” das Ende der Skulpturen Tour.   Wer den Ausführungen von Frau Ossowski zugehört hat weiß jetzt genau wo die Skulptur “Servus”,  “Kubus und Linie”, “Abstrakte Form“, “Sitzendes Paar” und die “Schnitterin auf dem Brunnen” stehen. Auch sind dann die Künstlernamen wie Hans Mendler, Werner Pokorny, Max Schmitz, Josef Nadj keine unbekannten mehr.
Nach ziemlich genau ca. 2 1/2 Stunden und etwa 10 km Streckenlänge  war dann die Tour in der geplanten Zeit beendet.

Infos über diese oder auch andere Stadt-Führungen gibt es unter https://www.leonberg.de/ Kultur-Sport & Tourismus – Stadtführungen

Text/Fotos Helmut Werner



Eröffnung des “Wiesengarten” im Sommerhofenpark – 30.4.2019 ehemals “Cafe Wies’n”

30.4.2019, Sindelfingen Sommerhofenpark, feierliche Eröffnung “Wiesengarten”, ehemaliges “Café Wies’n”

Nach der Sanierung wurde das ehemalige Café Wies‘n am 30. April unter dem neuen Namen „Wiesengarten“ wieder eröffnet. Passend zum 1. Mai 2019 ist am Vorabend der Wiesengarten von Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer mit der Schlüsselübergabe an die neuen Pächter übergeben/eröffnet worden. Ab dem 1.5.2019 ist dann der Wiesengarten für das Puplikum bei schönen Wetter täglich von 11 bis 22 Uhr geöffnet.

Die Sanierung und Neuverpachtung wurde im Jahr 2018 vom Gemeinderat beschlossen. Der Sommerhofenpark soll weiter einen Biergarten/Sommergastronomie behalten. Begonnen wurde mit der Sanierung am Ende der Saison 2018. Jetzt also pünktlich zu Beginn der Saison 2019 konnte der “Wiesengarten” eröffnet werden. Die Kosten für die Sanierung belaufen sich auf über 800.000 Euro. Also Pächter wurden Herr Jürgen Lahann, Betreiber des Parkrestaurants Sindelfingen und Kai Hammami, der als gelernter Gastronom am Corners am Wettbachplatz beteiligt ist.
Die Speisen und Snacks werden im “Wiesengarten” Vorort hergestellt. Dafür sind bis zu 5 Festangestellte und mehrere Aushilfen beschäftigt. Insgesamt stehen für die Gäste ca. 480 Sitzplätze zur Verfügung.

Text/Fotos Helmut Werner



Offizielle Eröffnung des Kreistierheim Böblingen – 29.4.2019

29.4.2019, Böblingen, Eröffnung des Kreistierheim.

Obwohl die ersten Tiere schon seit Anfang März in Kreistierheim sind war am 29.4.2019 hier der große Tag. Die offizielle Eröffnung. Hier in Böblingen steht somit eines der modernsten Tierheime in Deutschland. Die Baukosten belaufen sich jetzt nach Fertigstellung auf ca. 5,2 Mio.Euro.

Landrat Roland Bernhard betonte bei seiner Ansprache das der Neubaus des Kreistierheims zeigt, dass der Tierschutz im Landkreis einen hohen Stellenwert besitzt. Bei  ihrer Rede lobte dann die Böblinger Baubürgermeisterin Christine Kraayvanger die Zusammenarbeit aller Beteiligten bei diesem Bau und erwähnte das mit dem Neubau des Tierheims in dieser Größenordnung Neuland betreten wurde.
Der stellvertretende Vorsitzende der Kommunalanstalt Kreistierheim Böblingen Wolf Eisenmann berichtete schließlich nochmal über die verschiedenen Schwierigkeit, wie Bombenfunde, Altlasten und dem Tod des Architekt Michael May, die beim Bau auftraten.

Das neue Kreistierheim.

Nach den Ehrungen, für die Personen die sich beim Bau besonders verdient gemacht haben, ging es dann aber zum Gemütlichen Teil der Eröffnung. Das Kreistierheim war am Tag der Eröffnung schon mit 17 Hunde, 20 Katzen und 18 Kleintiere belegt. Insgesamt haben in den verschiedenen Gebäuden  50 Hunde, 80 Katzen und 100 Kleintiere Platz. Für alle Interessierten Gäste wurden dann auch Führungen durch die verschiedenen Gebäuden angeboten. Neben dem Wirtschaftsgebäude und Verwaltungsgebäude  gibt es ein tierfreundliches Hundehaus, ein Katzenhaus und ein Kleintierhaus. Dabei ist das Verwaltungsgebäude, mit Sozial- und Wohnräumen,  das einzige Gebäude was von der ehemaligen Autoverwertung teilweise übernommen wurde. Insgesamt 7 Beschäftige arbeiten mit 3 Personen (mit Handicap) von den gemeinnützigen Werkstätten (GWW) zusammen. Selbstverständlich sind deshalb auch eine Tierärztin und mehrere tiermedizinische Fachangestellte für die Versorgung der Tiere im Kreistierheim beschäftigt.

Die Adresse vom Tierheim ist:
Kreistierheim Böblingen
Selbstständige Kommunalanstalt
Herrenberger Straße 210
71034 Böblingen
Telefon: 07031/6632751
Fax: 07031/66392751
Email: kreistierheim@lrabb.de

Die Öffnungszeiten des Kreistierheims sind:
Montags, Mittwochs und Freitags von 14-17 Uhr und Samstags von 10-12 Uhr

Text/Fotos Helmut Werner, Infos Landratsamt Böblingen



LKW-Unfall am 25.April 2019 auf der A8 bei Rutesheim – LKW-Bergung

LKW-Unfall, Rutesheim, 25.April 2019, A8 Richtung Karlsruhe

Ein schwerer LKW-Unfall auf der A8 bei Rutesheim in Fahrtrichtung Karlsruhe, führte zu erheblichen Verkehrs Behinderungen auf der A8 um und in Leonberg sowie Rutesheim. Gegen 5:30 kam ein mit Lebensmitteln beladener Lkw bei der Autobahn Anschlußstelle Rutesheim von der Fahrbahn ab. Nach Ca.250 Meter überschlug sich der LKW und kam auf der Beifahrer Seite schräg auf der Böschung zum Liegen.
Der verunglückte  LKW drohte die Böschung runter zu stürzen und musste deshalb mit Stahlseilen gesichert werden. Beiden Insassen, Fahrer und der Beifahrer wurden von der Feuerwehr aus der Kabine gerettet und mit leichten Verletzungen in das Leonberger Krankenhaus gebracht. Die Befürchtung das Diesel oder andere Gefahrstoffe ins Erdreich oder Kanalisation geflossen wären wurden nach genauer Untersuchung nicht bestätigt. Eine der drei Fahrspuren wurde komplett gesperrt, was zu Folge hatte, das sich ein Kilometer langer Stau bildete.

Die Bergung.

Nach der weiteren Schadensbegutachtung wurde festgestellt,das zuerst der Auflieger entladen werden muss.
Geladen hatte der Sattelzug ca. 25 Tonnen Lebensmitteln. Die Rettungskräfte vor Ort mussten einen Knochen Job verrichten um die Ladung ( Erdbeeren, Tomaten, Öl und andere) aus dem LKW per Hand aus zu laden damit er von der Böschung geborgen werden kann.
Die Spezialisten der Firma Gross leisteten dabei tolle Arbeit, den schwierigsten Teil hatten sie aber noch vor sich. Die Bergung des LKW.

Gegen 20 Uhr rollten dann die zwei Kräne an. Ein 70 und ein 95 Tonnen Kran sollen die Arbeit verrichten.
Da ein Teil des LKW unter der Brücke lag, musste die Bergung genau geplant werden. Dank professioneller Vorbereitung, durch Bergungsleiter Herr Eberle, hatte das Bergungsteams aber alles im Griff. Gegen 21:30 war es dann so weit, Vollsperrung der A8. Mit viel können und Fingerspitzengefühl hoben die zwei Kräne den Koloss auf der Böschung hoch und legten ihn auf der Mittlere Fahrspur wieder ab. Das gelungen Manöver dauerte Ca. 15 Minuten konnte die Dritte Fahrspur für den Verkehr wieder frei gegeben werden.
Nun musste das Fahrzeug auf die Räder gestellt werden. Nach den Notwendigen Umbauarbeiten wurde diese Hürde auch gemeistert.

Weitere Untersuchungen.

Da die Ursache des Unglücks derzeit nicht geklärt ist wurde der Sattelzug zu weiteren Untersuchungen von Leonberg nach Herrenberg gebracht. Die Sachverständigen und Gutachter werden dann dort ihre Arbeit fortsetzen.

Ein Dank an alle Beteiligten, für ihren Einsatz an diesem Unglücksort.
Fotos/Bericht NaNeu / JoeWö



Ab 26. April 2019 – Maichinger Wochenmarkt – vor der Laurentiuskirche und dem alten Schulhaus

26.4.2019, erster Maichinger Wochenmarkt, vor der Laurentiuskirche und altem Schulhaus

Damit hat Maichingen auch einen eigenen Wochenmarkt. Ab jetzt findet auf dem Platz gegenüber des Bürgerhaus der Wochenmarkt statt. Immer Freitag ab 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr.
Der Maichinger Wochenmarkt soll die Nahversorgung von Maichingen ergänzen.

Die Händler auf dem Markt sind zunächst:

Obst und Gemüse – Girolamo Anzalone aus Renningen
Wurst und Schinkenspäzialitäten – Fischer aus Althengstett
mediterrane Feinkost – Georg Tsotskos aus Plochingen
Käsespezialitäten – Arif Muhtar aus Urbach

Leider war das Wetter zum Auftakt nicht besonders schön (Genauso wie manche Waren an den Ständen. Dies wurde mir von Kunden des Wochenmarktes berichtet – So etwas kann natürlich immer einmal Passieren. Aber ausgerechnet beim Auftakt.) Damit der Wochenmarkt hier in Maichingen ein Erfolg wird muss er nur noch von den Maichinger Bürgern angenommen werden.

Text/Fotos Helmut Werner