28.2.2019 – Sindelfingen, Stationäre Geschwindigkeits- und Rotlichtüberwachung ab dieser Woche in Betrieb

28.2.2019, Sindelfingen, alle stationären Geschwindigkeits- und Rotlichtüberwachungen ab dieser Woche in Betrieb

Informationen der Stadt Sindelfingen

Ende 2018 wurden vier weitere stationäre Geschwindigkeitsmessanlagen und Rotlichtüberwachungen
in Sindelfingen installiert. Nun wurden die Überwachungssäulen vom zuständigen
Eichamt in Fellbach geeicht und gehen somit noch in dieser Woche in Betrieb.

Die Standorte der Überwachungssäulen sind: Flugfeldallee, Calwer Straße / Ecke Bachstraße,
Hanns-Martin-Schleyer-Straße auf Höhe Riedmühlestraße, Leonberger Straße auf Höhe des
Pfarrwiesen-Gymnasiums.

Alle Fotos von Lesern meiner Seite

Frühjahr – Zeit für ein neues Auto? – Vorstellung: die neue B-Klasse von Mercedes

16.2.2019, Vorstellung der neuen B-Klasse.

Das Frühjahr ist ja bekannt für die Vorstellung von neuen Fahrzeugen. Fast alle Autofirmen führen ihre neuen Modelle vor. Das wichtigste zu erst, alle Fahrzeuge haben noch 4 Räder und einen Motor. Auch Fahrzeuge mit Dieselmotor gibt es (noch) zu kaufen. Aber man muss einfach feststellen  große  Neuerungen gibt es kaum. Das meiste ändert sich im Design Innen wie auch Außen.

Groß Angekündigt wurde sie auch schon lange vorher. “Am 16 Februar kommt die neue B-Klasse”. Passend dazu gab’s auch das perfekte Frühsommerwetter. Auch im Kundencenter in Sindelfingen war alles perfekt hergerichtet. So konnte die gesamte Fahrzeugpalette präsentiert werden. Die vielen Kundenbetreuer gaben bei Fragen außerdem gerne Auskunft. Auf der Showbühne wurde mehrmals an diesem Tag  die neue B-Klasse präsentiert. Alles bestens Organisiert. Man merkt halt das man bei einem Premiumhersteller zu Gast war.
(Allerdings auch beim Catering, ein kleines Bier für 3 € und eine rote Wurst im Brötchen für 3,50€. Ich dachte bisher immer Mercedes verdient durch den Verkauf von Fahrzeugen.)

Text/Fotos Helmut Werner


328. Leonberger Pferdemarkt – 2019

7. – 12.2.2019, Leonberg, Leonberger Pferdemarkt.

Pferdehandel und Festumzug

Der Festumzug ist der Höhepunkt des Leonberger-Pferdemarkt. Morgens Pferdehandel und die Prämierung der Pferde auf dem Marktplatz. Gleich danach beginnen auch schon die Straßensperrungen für den Festumzug. Dennoch reicht die Zeit noch für einen kleinen Bummel über den Krämermarkt an und in der Steinstraße. Um 14:00 Uhr beginnt dann der Festzug. Mit den ca. 100 Gruppen dauert dieser etwa 1,5 bis 2 Stunden. Die Zuschauerzahl beim heutigen Pferdemarktdienstag wurde auf 38.000 Gäste geschätzt.

Übrigens die Mobile LKW-Barriere zur Terrorgefahrenabwehr, in der Steinstraße, wurde in Baden-Württemberg entwickelt. Beteiligt an der Entwicklung war auch die Stadt- und die FFW-Leonberg. Diese Barriere sieht auf alle Fälle besser aus als Betonquader oder LKW’s.

Text/Fotos Helmut Werner – G.Werner

 

 

 

Rathaussturm und Guggenmusiktreffen

Beim Leonberger Pferdemarkt geht’s weiter. Am Sonntag fand auf dem Marktplatz der Rathaussturm und das Guggenmusiktreffen statt. Pünktlich um 11:11 Uhr ging es los mit dem Rathaussturm. Karnevalsvereine und auch die Hexen wollten den Oberbürgermeister Martin Kaufmann seines Amtes entheben. Die Anklageschrift wurde schon verlesen und ihn drakonischen Strafen angedroht. Aber danach Flüchtete OB Martin Kaufmann über eine lange Leiter aus dem Rathaus. Die Hexen hatten aber am Ende alles im Griff und nahmen ihn gefangen.

Nach dem Rathaussturm ging es mit dem Guggenmusiktreffen weiter. Der Karnevalverein, die Gesellschaft Engelberg, moderierte und organisierte dabei das Treffen. Teilnehmer waren unter anderem der Schalmeienzug der Freiwilligen Feuerwehr Leonberg, die Querköpf aus Winnenden, die Freiwillige Guggenmusik Überdruck aus Schwäbisch Gmünd.
Die Gastgeber, sie feiern gerade auch ihr 22-jähriges Bestehen, traten dabei gemeinsam mit den VIP Guggen aus Stuttgart auf. Leider vermieste später der einsetzende Regen einen richtig schönen Nachmittag.

 

——————————————————-

Die Leonberger Keller zum Pferdemarkt.

Am Dienstag den 12 Februar findet der Leonberger Pferdemarkt statt. Dieses Jahr (2019) ist es der 328. Pferdemarkt.  Morgens Pferdehandel und Pferdeschau mit Prämierung (10 Uhr) ab 14:00 Uhr der große Festumzug. Die Veranstaltung ist ja auch weit über Leonberg hinaus bekannt.
Das Rahmenprogramm des Leonberger Pferdemarkt beginnt aber schon am Freitag. Zu Beispiel im Reiterzentrum Tilgshäusle, Seminar für Therapeutisches Reiten, in der Stadthalle, Pferdemarkt Disco für Jugendliche ab 12 Jahren, Steinturnhalle, “SG Handball presents Pferdemarkt Warm-up”. Samstags geht es genauso weiter. Der Sonntag ist ein verkaufsoffener Sonntag mit dem großen Guggenmusiktreffen und dem Rathaussturm. Im Reiterstadion Fichtestraße gibt es die Kleinpferdeprämierung mit großem Showprogramm, Vorführung der Leonberger Hunde, Gespannwettbewerb für Kleinpferde.

Das gesamte Programm ist nachzulesen auf den Internet-Seiten der Stadt Leonberg /Bürger&Stadt/Pferdemarkt.

Die Gewölbekeller der Leonberger Altstadt

Eine Besonderheit in Leonberg sind auch die Gewölbekeller im Altstadtbereich. Diese Keller sind beim Pferdemarkt seit über Jahrzehnte kleine beliebte Locations geworden. Wer aber Gewölbekeller kennt, kennt auch die Probleme bis aus so einem Keller ein Kellerlokal geworden ist. Nachdem in den letzten Jahren einige Keller aufgegeben wurde gibt es 2019 auch wieder zwei neue Keller.   In dem einen Keller befindet sich der Sitz des Vereins “(KUN:ST) Quartier” der den Gäste die Kultur bei einem Glas Sekt näher bringen will. Der andere Keller, “Kleinfelders Keller”, befindet sich unter der Boutique “only women”.   Mit Livemusik und einer großen Bar kann hier  4 Tagen gefeiert werden. Insgesamt sind es laut der Stadt Leonberg 9 Keller in denen im Untergrund Leonbergs gefeiert werden kann.
An den Festtagen bitte beachten: Aufgrund der Größe der Keller kann es vorkommen das der Sicherheitsdienst keine weiteren Personen in die Keller lässt!
Auch haben ferner die verschiedenen Keller unterschiedliche Öffnungszeiten.

Der Schalmeienzug der FFW Leonberg macht auch dieses Jahr wieder eine  Kellertour. Am 11.02.2019 20:00 Uhr Ruff-Sonne am Marktplatz Leonberg.

Einen kleinen Eindruck von ein paar Leonberger Keller gibt’s hier und zwar vor dem großen Ansturm .
Text/Fotos Helmut Werner, Infos Stadt Leonberg

Kleinfelder Keller

Arda’s Grand Cru GmbH

[KUN:ST] Quartier

Adlerkeller

Ruff – Keller

domizil.keller

Alte Amtei

Update:
Prompt kam die Anfrage an mich – “Wo sind den die Keller zu finden?”
Hier gibts nun den Plan der Leonberger Altstadt. (Infos, Plan – Stadt Leonberg )

Renninger Krippe ist nach sieben Wochen zu Ende – Malmsheimer Martinuskirche

3.2.2019, Schlußfeier der 39. Renninger Krippe, Martinuskirche Malmsheim,

Stille Nacht war das Thema der Krippe in Malmsheim vom 16.12.2018 bis 3.2.2019. Jetzt aber ist die siebenwöchige Krippenzeit in der Malmsheimer Martinuskirche beendet. Die 39. Renninger Krippe ist beendet. Jetzt folgt, Ende des Jahres, die vierzigste Renninger Krippe.

Die Franz Pitzal Stiftung Renninger Krippe, wo der  katholische Pfarrer Franz Pitzal Initiator und zugleich Vorstandsvorsitzender ist, verwirklicht die Organisation und Durchführung der jährlichen Krippenausstellung in der Weihnachtszeit. Auch der Betrieb des Museum „Renninger Krippe”, Hauptstr. 8, in der Nähe des Renninger Rathauses, ist dadurch sichergestellt.
Hauptschwerpunkt der Stiftung ist allerdings die Unterstützung von bedürftigen Menschen in aller Welt.
(Infos Franz Pitzal Stiftung – http://www.renninger-krippe.de)

Zur feierlichen Schlußfeier anwesend Rainer Wieland, Vizepräsident des europäischen Parlamentes.
Bürgermeister Wofgang Faißt
Für die musikalische Begleitung sorgte das Balalaika Ensemble Tschakir.
Insgesamt haben 37 Persönlichkeiten ung über 50 Gruppen die 39. Krippe in Malsheim besucht.

Die Spenden und Einnamen  gehen dieses Jahr in die Ukraine, nach Indien und nach Osttimor.

Nach  ca. 3 Wochen Aufbauzeit soll die Krippe aber in ca. 1 Tag wieder abgebaut werden.

Man darf sich also schon jetzt auf die 40.Renninger Krippe freuen.
Text/Fotos Helmut Werner