Category Archives: Leonberg

10. bis 11. November 2018 – Erneuerung der Verkehrstechnik am Engelbergtunnel – Schilderbrücke am Südportal

10. bis 11. November 2018, Vollsperrung beider Tunnelröhren, Einbau einer Schilderbrücke am Südportal.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde am Engelbergtunnel das größte Bauteil im Rahmen der Erneuerung der Verkehrstechnik eingebaut. Eine Schilderbrücke am Südportal. Diese Brücke überspannt alle Fahrbahnen und ist mit Schilder in LED-Technik ausgestattet. Zum Einheben des 55m langen und 37 Tonnen schweren Bauteils war eigens ein 400 Tonnen Kran vor Ort.

Pünktlich um 22 Uhr starteten die Arbeiten am Engelbergtunnel. Neben den Arbeiten für die Schilderbrücke wurde die Vollsperrung gleich für weitere Arbeiten im Engelbergtunnel und an den Fahrbahnen genutzt.
Bevor der Schwertransport mit den Träger vorfahren durften musste noch der Autokran aufgebaut werden. Der Aufbau des Mobilkran benötigte dabei schon fast eine Stunde. Keinen Augenblick zu früh fuhren dann die zwei Schwertransporter mit den Brückenteilen vor. Nach dem Abladen wurde die Schilderbrücke noch zusammengeschraubt und komplettiert. Nachdem jetzt alles zusammengesetzt und zusammengeschraubt war wurde es mehrfach kontrolliert. Insgesamt sind es fünf einzelne Segmente die mit jeweils 48 Schrauben zusammengehalten werden. 48 Schrauben pro Seite sind auch nötig um alles sicher und fest auf die seitlichen Träger zu verschrauben. Erst jetzt begann der Einhub des gesamten Trägers. Gegen 3:00 Uhr Morgens ruhte dann die neue Schilderbrücke auf ihren neuen seitlichen Lagern.

Text/Fotos Helmut Werner

[affilinet_performance_ad size=728×90]

– 15 Minuten fürs Überleben – Was tun, bis der Notarzt kommt?

17.10.2018, Krankenhaus Leonberg, 15 Minuten fürs Überleben, Kostenloser Nothilfekurs fürs Leben.

“15 Minuten” Wer beim Tag der offenen Tür im Leonberger Krankenhaus war hat einen dieser Flyer bestimmt gesehen. Jetzt am 17.10.2018 fand der erste kostenlose Kurs im Krankenhaus Leonberg statt.

Nehmen wir also an:
Es ist ein Unfall passiert oder jemand ist einfach zusammengebrochen. Was ist los, Ansprechbar oder nicht. Jetzt schnell handeln, den Rettungsdienst und/oder den Notarzt holen. ……………..
Aber was macht man bis dieser kommt?

Dazu ein Ausschnitt aus den Informationen des Vereins “15 Minuten fürs überleben” e.V.
Mitunter kann es sehr frustrierend sein, wenn man als professioneller Notfallretter am Einsatzort sieht, dass viel Zeit – und damit auch die Überlebenschance des Patienten – durch Nichtstun verschenkt wurde.“
Momente wie diese haben den Notfallsanitäter Joachim Böttinger und den Notarzt Peter Cartes sowie weitere Gleichgesinnte zusammengeführt, um gemeinsam zunächst die Kampagne „15 Minuten fürs Überleben“ zu gründen.

15 Minuten fürs Überleben

Mit der Kampagne „15 Minuten fürs Überleben“ treten Böttinger und Cartes nicht in Konkurrenz mit den großen Hilfsorganisationen. Vielmehr schließt dieses Konzept eine vorhandene Ausbildungslücke und soll sekundär für merkbaren Zustrom zu den Erste-Hilfe-Kursen sorgen.

Was zuerst mal wichtig ist und was man lassen kann wird hier, in diesen Kursen, gezeigt. Denn diese Zeit ist besonders wichtig fürs überleben und sollte nicht verschenkt werden.
Das Falscheste ist nichts tun!

Jeder von uns hat bestimmt schon einen Erste Hilfekurs gemacht aber das ist bestimmt schon lange her und vor allem was weiß man noch davon. Viele scheuen sich wieder mehrere Stunden bei einen diverse großen Erste-Hilfe-Kurs zu verbringen. Aber es gibt wenige aber wichtige Dinge bei der “Erstversorgung” zu beachten und diese werden ihnen bei diesen kleinen Kurs vermittelt. Da die meisten von uns keine Ärzte sind und bestimmt auch nicht das Passende “Handwerkszeug”, wie Notfallkoffer usw, dabei haben sind die Mittel zum Helfen also sowieso eingeschränkt. Es kommt sogesehen nur darauf an das richtige zu tun. Das hier ist auch kein kompletter Ersthelferkurs, diese Kurse bietet der Verein (15 Minuten fürs überleben e.V.) aber auch an, aber wichtige Dinge die jeder wissen sollte um zu helfen werden hier erklärt. Das wichtige ist auch das man das im Kurs üben darf und kann.

Text/Fotos Helmut Werner / Infos: Verein 15 Minuten fürs Überleben e.V.




Sportfliegerclub Leonberg – 25. Drachenfest auf dem Flugplatz Malmsheim

13. und 14. Oktober 2018, 25.Jubiläums-Drachenfest Malmsheim, Flugplatz Malmsheim.

Der Sportfliegerclub Leonberg feiert alljährlich ihren Saison-Abschluss mit dem Drachenfest auf dem Flugplatz in Malmsheim.
Natürlich möchte man nicht nur den Kindern das Erlebnis des Drachenfliegens näher bringen. Sondern allen Interessierten bietet sich hier alljährlich die Gelegenheit den Drachenfliegern bei der Ausübung ihres Hobbys zuzuschauen, viele Fragen zu stellen und Informationen aus erster Hand zu bekommen. Denn die Drachen sind heute nicht nur ein Kinderspielzeug. Wer dieses Jahr das Fest verpasst hat, unbedingt diesen Termin (Oktober 2019) für das nächstes Jahr vormerken.

Der Sportfliegerclub Leonberg und die Teams der Drachenflieger haben viel Zeit in die Vorbereitungen investiert um wieder ein interessantes Fest zu gestalten. Immerhin war es dieses Jahr das 25. Drachenfest in Malmsheim. Auf dem großen Flugfeld waren also 2 Tage lang die Kustwerke der Teams zu bewundern und teilweise auch zu kaufen. Durch die viele Vorführungen mit Einleiner- und Lenkdrachen war Unterhaltung und Spaß für Kinder und Erwachsene sicher. Am Samstag, nach Einbruch der Dunkelheit, gab es dann noch eine Nachtflugvorführung und ein großes Feuerwerk.
Wie schon immer durften und dürfen hier auch die eigene Drachen mitgebracht und auf dem Flugfeld auch geflogen werden.
Jetzt noch ein kleiner Rückblick. Wie war das Drachenfest 2017? Hier gibt’s die Antwort.

Artikel / Fotos Helmut Werner.



Kreisverkehr Eröffnung in Leonberg – Rutesheimer / Gebersheimer Straße – Kreisverkehr in Betonbauweise

15.10.2018, Leonberg, Kreisverkehrsneubau an der Rutesheimer / Gebersheimer Straße, 100. Kreisverkehr in Betonbauweise in Deutschland.

Jetzt am 15. Oktober 2018 also war die offizielle Eröffnung des Kreisverkehr an der K 1011 und K 1082 bei Leonberg. Baubeginn und Beginn der Sperrungen war der Montag 23. April 2018. Der Kreisverkehr war dann, nach ca 5 Monaten Bauzeit, genauer gesagt ab dem 18. September 2018 fertiggestellt und für den Verkehr freigegeben.

Mittlerer weile ist ein Kreisverkehr ja nichts Besonderes mehr, wäre dieser nicht der 100. Kreisverkehr in Betonbauweise in ganz Deutschland. Deshalb trafen sich jetzt am 15.10.2018 die “Beton-Verantwortlichen” zu einem kleinen Festakt an diesem Kreisverkehr.
Auch wenn bei dieser Bauweise die Kosten um ca. 15 % höher liegen verlängert sich die Lebensdauer auf über das doppelte. Landrat Roland Bernhard sagte auch deshalb “Wenn wir etwas bauen, dann richtig”

Der Aufbau des Kreisverkehrs besteht aus einem befestigten Unterbau auf dem eine Asphaltschicht aufgebracht wurde. Als Nutzschicht sind dann ca.28 Zentimeter Beton mit eingebauten Glasfasern aufgebracht. Die Glasfasern sorgen dabei, anstelle von Stahl, für die Stabilität.

Die Stadt Leonberg hat im Zuge der Baumaßnahme auf der gesamten Strecke zwischen Silcherstraße und Kreisverkehr beidseitig Leerrohre verlegt.
Zudem wurden Beleuchtungen für den Kreisverkehr sowie entlang der Kreisstraße K 1082 ab dem Lenauweg bis zum Kreisverkehr installiert. Weiterhin wird die Stadt die Insel des Kreisverkehrs im Frühjahr 2019 bepflanzen. Insgesamt ist die Stadt mit circa 120.000 Euro beteiligt. Der Landkreis ist an der Gesamtmaßnahme mit circa 2,3 Millionen Euro beteiligt. Gesamtkosten liegen bei ca. 3,5 Millionen Euro.

Text / Fotos Helmut Werner


Die Sommerfeste gehen zu Ende – Sindelfingen rockt – Leonberger Strohländle

Sommerfeste im August gehen zu Ende, Strohländle Leonberg 3.8.- 2.9.2018, Sindelfingen rockt 1.8.- 29.8.2018.

Die Sommerferien gehen zu Ende. Genauso auch die Sommerfeste wie Sindelfingen rockt und das Strohländle. Man merkt es auch an den Nacht-Temperaturen, es wird kühler.

In Sindelfingen war der Marktplatz fünf mal eine große Party. Die Idee dazu, den daheim gebliebenen fünf mal eine After Work Party zu geben. Kein Eintritt und überall gibt es Speisen und Getränke. Die letzte von den fünf Bands war am 29.8.2018 die Queen Tribute Band  “The Vipers” .  Sindelfingen rockt hat auch an diesem Abend den Marktplatz gefüllt. Bis zur Zugabe war es eine warme Sommernacht. Der angekündigte Regen hat gewartet bis zum letzten Lied. So muss ein Open Air sein. Meine Fotos sind vom 15.8.2018 Westernhagen Meets Grönemeyer Tribute Band und natürlich  von der QueenTribute Band The Vipers am 29.8.2018.

Das Strohländle hat noch bis zum 2.9.2018 auf der Leonberger Engelbergwiese Programm. Mittlerer Weile zum siebten mal. Ganz neu beim Strohländle im Jahr 2018 ist die bankettplus Lounge – das etwas andere Gastronomie-Erlebnis. Auch Regen ist kein Grund mehr auf das Ströhländle zu verzichten. Es gibt ein Zelt für ca. 600 Personen. Auch wer nur zum Mittagessen will es gibt täglich wechselnde Speisen.

Fotos / Text Helmut Werner

Westernhagen Meets Grönemeyer Tribute Band



QueenTribute Band The Vipers