All posts by Werner

Ein gutes Neues Jahr 2017

31.12.2016, Sindelfingen, Sylvester, Neujahr, Jahreswechsel 2016/2017

Hiermit möchte ich mich bei den vielen Lesern meines Blogs und dem oft persönlichen und meist positivem Feedback bedanken. Des weiter wären einige Berichte ohne fremde Mitarbeiter nicht möglich gewesen. Auch an diese geht von mir ein  recht  herzliches Dankeschön.

Das Alte Jahr ist vorbei, jetzt hat das Jahr 2017 begonnen. Gute Vorsätze für das neue Jahr habe ich mir keine Vorgenommen. Die Praxis hat gezeigt das die guten Vorstätze eh nicht lange anhalten. Also bleibt nur auf das Beste zu hoffen. Wie sich das Internet, der Journalismus im allgemeinen und die Tagespresse sich weiter entwickeln weiß man auch nicht so genau. So bleibt einem nur alles  ruhig angehen und auf einen zukommen lassen.
Dennoch  in die Zukunft schauen und das Beste daraus machen.

Vielleicht haben sie sich schon gewundert dass auf meinem Blog verschiedene Themen fast nicht angesprochen werden. Das liegt nicht daran das diese Themen mich nicht interessieren würden. Nein,  diese werden aber in der Tages Presse gut behandelt so dass ich nicht  auch noch meinen Kommentar dazu geben muss. Zu diesen Themen hat auch bestimmt jeder seine eigene Meinung.

Weiterhin bin ich bestrebt gut Fotos zu machen und kleine Berichte dazu verfassen.
Auch von Sylvester gibt’s noch ein paar Aufnahmen. Gemacht auf dem Flugfeld da wo in Zukunft die Klinik hinkommen soll.

Auch für 2017 viel Spaß beim Lesen von meinem Blog.
Text / Fotos Helmut Werner

 

Leonberger Altjahrabfeiern – Leonberg Marktplatz und Kirchplatz Eltingen

31.12.2016 Leonberger Marktplatz und Eltinger Kirchplatz

Schon seit einigen Jahren ist es ein kleiner Termin am Jahresende in Leonberg und Eltingen, das Altjahrabfeiern. Alle interessierten Bürger wurden von OB Bernhard Schuler dazu recht herzlich eingeladen. Ab 17:00 Uhr ging es auf dem Leonberger Marktplatz los und eine Stunde später auf dem Eltinger Kirchplatz.

Wer die Wahl hat die Qual. Auf dem Marktplatz, bei mit Kerzen dekorierten Fenstern, gab’s Musik von der Stadtkapelle Leonberg und dem Ökumenischen Bläserkreis Leonberg.

Wer auf den Posaunenchor der Lyra Eltingen steht musste auf den mit Fackeln beleuchteten Kirchplatz kommen.

Für eine kleine Überraschung sorgte Oberbürgermeister Bernhard Schuler bei seiner Ansprache. Denn er verkündete ….“nach reiflicher Prüfung und Überlegung bin ich zu dem Ergebnis gekommen nicht mehr zu kandidieren und dies heute bekannt zu geben …“
Damit war natürlich auf beiden Fest-Plätzen für reichlich Gesprächsstoff gesorgt. Als dann der Musikalische Teil vorbei war wurde noch viel und lange über dieses Thema diskutiert. Es bleibt der Blick nach vorn.

Aber es bleiben noch einige Monate bis zur Wahl. Genug Zeit um sich Gedanken zu einem Wunsch-Kandidaten zu machen. Für Heute gibt es nur noch eines, das alte Jahr ausklingen zu lassen und 2017 zu begrüßen.

Text / Fotos Josef Wölfling

 

[affilinet_performance_ad size=728×90]

Weihnachtssingen 2016 – Sindelfingen Wettbachplatz

23.12.2016, Weihnachtssingen, Sindelfingen Wettbachplatz, Trompetenensemble der Schule für Musik, Theater und Tanz.

Sindelfingen. Vor drei Jahren erstmals initiiert von Rainer Raisch und seinem SMTT-Trompeten-Ensemble, um Geld zu sammeln für ihre sommerlichen Konzertreisen, entwickelte sich das Weihnachtssingen auf dem Wettbachplatz inzwischen bereits zu einem festen Termin in der Vorweihnachtszeit. So war der Platz auch heuer wieder rappelvoll von noch viel mehr erwartungsfrohen Menschen allen Alters als in den Jahren davor. Zwar diesmal unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen und mit einem kurzen Gedenken der Toten und Verletzten des Attentats in Berlin.

Mal fröhlich, mal besinnlich intonierte die Trompetengruppe die beliebten und oft altbekannten Weihnachtslieder aus aller Welt – und viele sangen den Text auswendig mit. Beeindruckend war ein Vierjähriger, der den gesamten Text der „Weihnachtsbäckerei“ mit frischer Stimme ins Mikrofon sang. Doch hatten die Verantwortlichen auch Textheftchen verteilt für diejenigen, die nicht so „textfest“ waren.

Eine wirklich gelungene Veranstaltung. Denn der Wettbachplatz ist wie geschaffen hierfür: Die teilweise wunderhübsch weihnachtlich geschmückten Häuser umschließen den Platz und verleihen ihm eine richtig heimelige Atmosphäre. Und die vielen Lichterketten, der große Weihnachtbaum mit seinen Lichtern und den lustigen Nikolausmützen tragen dazu ebenso bei wie die brennenden Kerzen in den Händen der Besucher, die anfangs verteilt wurden. Mütter der Jungmusikanten schenkten Glühwein und Punsch aus, so dass viele auch noch nach dem gemeinsamen Singen und Musikzieren zu einem gemütlichen Plausch zusammenstanden.

(R. Klimm)

 

34. Sindelfinger Hallenfußball-Gala 2016/2017 — 17.12.16 – 15.1.17

Im Rahmen der Hallenfußball-Gala fand am 18.12.2016 der Jugend- und AH-Städte-Cup statt. Beim 14. AH-Städte-Cup versuchte der VFL Sindelfingen natürlich seinen Vorjahrestitel zu verteidigen. Sindelfingen und Darmsheim sowie Böblingen und Dagersheim hatten den Titel bereits viermal weniger Glück dagegen hatte der GSV-Maichingen, der leider nur einmal den Sieg nach Hause brachte. Egal wie man sie nennt „Alte Hasen“ oder „Alte Herren“, Leistung und Schnelligkeit und/oder Taktik was bring den Sieg? Kampflos wird es bestimmt nicht werden.

18.12.2016, Hallenfußball-Gala, Sindelfingen Glaspalast, 14. AH-Städte-Cup und 22. Jugend-Städte-Cup.

Ab 18:00 Uhr spielten die AH und die A-Jugend im Wechsel. Die AH-Mannschaften VFL Sindelfingen, TSV Dagersheim, SV Böblingen, TV Darmsheim, GSV Maichingen und Sportkreis Böblingen. Bei den A-Jugend Mannschaften waren es der VFL Sindelfingen, Spvgg Holzgerlingen, SV Böblingen, Spvgg Weil im Schönbuch und der GSV Maichingen. In beiden Turnieren spielte jeder gegen jeden.

Bei dem AH-Städte-Cup.

Schon während der Spiele zeichnete sich die Dominanz der beiden Böblinger Mannschaften ab. Als dann beide Mannschaften gegeneinander spielten sprach man schon von einem „Endspiel“, was der SV Böblingen auch gewann. Dennoch musste der SV Böblingen noch ein wenig zittern und erst mit dem 1:2 Sieg der Böblinger gegen den TSV Dagersheim war der Sieg komplett. So muss der Sportkreis Böblingen immer noch auf den Sieg beim AH-Städte-Cup warten. Der VFL Sindelfinger landete diesmal mit 10 Gegentreffern nur auf Platz 5.

Im A-Jugend-Städte-Cup blieb alles beim alten, die Böblinger konnten ihren Titel verteidigen.

Text/Fotos von der Hallenfußball-Gala Helmut Werner / Josef Wölfling

 

 

37. Renninger Krippe in der Martinuskirche Malmsheim

37. Renninger Krippe, Martinuskirche Malmsheim, 11.12.2016 – 5.2.2017

Schon seit vielen Jahren gibt es in Malsheim eine große Krippe zu bewundern.
Seit dem 3. Advent darf bis zum 5. Februar 2017 die Renninger Krippe besichtigt werden.
Die Krippe befindet sich in der Martinuskirche, Westerfeldstraße 19, 71272 Malmsheim.
Eigentlich ist die gesamte Kirche die Krippe.
Sie kann täglich von 9 – 18 Uhr besichtigt werden.

Übrigens das gesamte Programm gibt’s auf der Internetseite der Krippe Renningen.
Einen Termin möchte ich aber auch hier nennen.

Sonntag, 25. Dezember 2016 – Erster Weihnachtsfeiertag
10.45 Uhr Festgottesdienst mit der Schola Malmsheim
17.30 Uhr Abendlob mit Tony Marshall

An Sonn- und Feiertagen erklärt Pfarrer Franz Pitzal in aller Regel nach der Messe um 10:45 Uhr die Krippe. Das Pfarrer Pitzal  ein totaler Krippenfan ist merkt man sofort bei seinen Ausführungen.  Mit einfachen, schwäbischen Worten und voller Begeisterung schwärmt er von der Krippe.  Bei seinem 80. Geburtstag wurde er übrigens zum Ehrenbürger von Renningen ausgezeichnet.
In diesem Jahr steht die Krippe ganz im Zeichen von Martin Luther. Zwar ungewöhnlich für eine katholische Kirche aber selbst Papst Franziskus sagte über Luther, dass er gegen die „Anhänglichkeit ans Geld und an die Macht protestierte und einen Schritt vorwärts getan hat“ (Quelle Krippe Renningen)

Im Gemeindehaus gibt es ab dem 26.12. täglich von 14 – 17 Uhr ein “Krippen-Café“. Das Gemeindehaus befindet sich direkt neben der Martinuskirche. Außer Kaffe wird hier auch ein spezielle Wein ausgeschenkt.  In  Dürrenzimmern  wurde übrigens speziell für die Krippe das „Sternentröpfle“ abgefüllt. Dieser Wein wird selbstverständlich im Gemeindehaus und am Imbissstand  verkauft.
In den Schulferien und an den Wochenenden gibt’s auch noch einen Imbissstand neben dem Kirchturm der ab 11 Uhr geöffnet ist.

Während meines Besuchs der Renninger Krippe fand das Abendlob mit dem Balalaika Ensemble Tschakir, Begrüßung Bürgermeister Faißt, Ansprache: Landtagspräsidentin Muhterem Aras statt. Selbst das Gemeindehaus hatte  an diesem Tag auch geöffnet

Museum Renninger Krippe.

Wer aber die Renninger Krippe in der Martinuskirche verpasst hat kann vieles im Museum “Renninger Krippe“ sehen und erfahren. Dieses Museum wurde mit Hilfe der Franz Pitzal Stiftung eingerichtet. Allerdings während der Krippenzeit ist das Museum geschlossen, da viele der Figuren an der Krippe zu sehen sind.
Museum „Renninger Krippe”, Hauptstr. 8, 71272 Renningen
Das Museum ist jeden Sonntagnachmittag von 14 – 17 Uhr geöffnet.
Eintritt frei (Spenden für die Stiftung erwünscht)

Fotos / Text Helmut Werner