Verkehrsfreigabe A8/A81 Verflechtungsstreifen Kreuz Stuttgart – Dreieck Leonberg

Ein Bericht und Fotos von Helmut Werner.

21.12.2017, feierliche Verkehrsfreigabe des Verflechtungsstreifen vom Autobahnkreuz Stuttgart bis Autobahndreieck Leonberg.

Sie haben es geschafft! Auch die Autobahn A8/A81 vom Kreuz Stuttgart bis Dreieck Leonberg ist rechtzeitig vor Weihnachten fertig geworden. Es ist kein Schreibfehler A8/A81 in diesem Bereich kommen 2 der viel befahrensten Autobahnen zusammen. Die Verkehr auf der Autobahn war ja schon einige Tage freigegeben. Aber am Donnerstag den 21.12.2017 war die offizielle Verkehrsfreigabe des Verflechtungsstreifens. Den bis zu 150 000 Fahrzeugen pro Tag sehen jetzt in beiden Richtungen 4 Fahrstreifen zur Verfügung. Damit sollten die Staus in diesem Bereich der Vergangenheit angehören.

Der Anfang der Baumaßnahmen

Der Anfang der Baumaßnahmen (Januar 2016) war der Ersatzneubau der Brücke “Rotes Steigle”. Dazu wurde zuerst der Stahl-Neubau der Brücke gebaut. Die Brückenteile entstanden dabei auf der gesperrten PWC-Anlage “Sommerhofen”. Die neuen Brückenteile setzten Autokräne in die neuen Fundamente und auf einem Hilfspfeiler in der Fahrbahnmitte. In der folgenden Zeit wurden die Brückenteile zusammengeschweißt. Weiterhin mussten auch die Wirtschaftswege zur neuen Brücke verlegt werden. Jetzt mussten auch die zu schmalen Schilderbrücken ersetzt werden. Noch stand ja auch die alte Brücke “Rotes Steigle”. Im Oktober 2016 wurde diese mit einer Sprengung abgerissen.

Autobahnbrücke über die L1189

Die größte Aufgabe jedoch, die Autobahnbrücke über die L1189 zu erneuern. Um genügend Fahrspuren während der Bauzeit zu haben gab es dafür eine zweispurige Behelfsbrücke. Die kommende Baumaßnahme war dann die in zwei Einzelbauwerke neu gebaute Autobahnbrücke. Das Regierungspräsidium hatte sich bei dieser Baumaßnahme entschlossen die Landstraße L1189 weitest gehen während den Bauarbeiten offen zu lassen. Das war natürlich nicht immer möglich, Sicherheitsvorkehrungen und schwere Baufahrzeuge machten Sperrungen notwendig. Dadurch kam es leider gelegentlich zu größeren Staus auf den Umleitungsstrecken, vorallen der B464. Die Alternative wäre gewesen während der gesamten Bauzeit (ca. 1/2 Jahr) die Landstraße zu sperren. Fast unbemerkt ging es auch an der PWC-Anlage “Sommerhofen” voran, diese wurde komplett umgebaut statt 4 gibt es jetzt 16 LKW-Stellplätze.
Wenn im Frühjahr 2018 dann alle Bauarbeiten beendet sind wurden rund 37.5 Mio.€ verbaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.