All posts by Werner

Saison-Finale der Kreis Liga “A” – Enz-Murr

5.6.2016, Stadt Rutesheim-Perouse, Kreis Liga A.

Saisonfinale der Kreis Liga A, Staffel 2. Am letzten Spieltag vor 500 Zuschauer trafen sich der Gastgeber SV Perouse, als Tabellen Zweiter, und der TSV Höfingen, als Amtierender Tabellenführer, zum Saison Finale.
Das brisante Duell:
Ein echtes Endspiel am letzten Spieltag um den Meister und Aufsteiger in die Bezirksliga zu ermitteln. Perouse benötigt einen Sieg, denn Höfingern reicht ein Unentschieden um den Titel nach Höfingen zu nehmen.

ERSTE HALBZEIT
Beide Teams gingen sehr Motiviert in das Spiel und die Perouser wollten unbedingt klar stellen auf wessen Platz gespielt wird. So begannen die Hausherren Offensiv mit der Absicht, schnell ein Tor vor zu legen, was die Höfinger Abwehr nicht zulassen wollte. Einige Gelbe Karten bekamen die Akteure in dieser Spielfase unter die Nase gehalten. Der aufmerksame und gut leitende Unparteiische tat auch gut daran den Spielern klar zu machen wo es lang geht.
So langsam gab es dann auch Strafraumszenen, auf jeder Seite eine Chance in den ersten 45 Min.
DIE ZWEITE HALBZEIT
Nun ist das Spiel ausgeglichen, doch leider fallen keine Tore. Doch plötzlich gehen die Hausherren mit 1:0 in Führung, doch wer dachte das die Höfinger aufgeben würden ….hat sich gewaltig geirrt. Mit einen Schlag stand es 1:1. Es dauerte nicht mehr allzu lange und die Perouser machten das verdiente 2:1.
Die Höfinger Bäumten sich erneuert auf, jedoch setzten die Perouer mit dem Schlusspfiff in der Nachspiel Zeit das entscheidende 3:1 und Machten so mit ihr Meisterstück und den Aufstieg in die Bezirksliga fix.
Die Tapfer kämpfenden Höfinger haben aber noch eine Chance durch ein Relegations Spiel den Aufstieg in die Bezirksliga zu schaffen.

Fotos / Text Josef Wölfling

SV perouse- Tsv Höfingen 033 SV perouse- Tsv Höfingen 112

SV perouse- Tsv Höfingen 125 SV perouse- Tsv Höfingen 171

7. Leonberger Musiknacht – 2016

7.5.2016, Leonberg, Leonberger Musiknacht.

Nach dem Motto ” 1 Nacht, 11 Kneipen, 9 Bands, 2DJ’s” fand zum 7. mal in Leonberg die Musiknacht statt.
Alle teilnehmenden Lokale befanden sich rund um den Marktplatz in Leonberg und konnten gut zu Fuß erreicht werden. Das schöne Frühsommer-Wetter hat an diesem Tag die Beste Voraussetzung geschaffen. Nur der VfB-Stuttgart hat wieder mal geschwächelt. (bewusst höflich ausgedrückt!)
Blieb also nur noch die Qual der Wahl, in welches Lokal zu welcher Band!

Die Entscheidung fiel auf die Band “Dirty Saints” in Ralphs Bar. Die Band mit ihrem abwechslungsreiches Repertoire an Partysongs und Schlager sorgte in der Bar schnell für die richtige Stimmung.

Leonberger Musiknacht

Bei einem kleine Rundgang haben wir noch das “Kaffeehaus” mit der “Boodoo Band”, das “Glashouse Bar &Lounge” mit der Band “Wunderwerk” und “Bei Inge & Hansi im Adler” mit dem “In-Team” besucht.
Die nächtliche Tour durch die Lokale, Kneipen und Bars von Leonberg hat uns viel Spass gemacht.

Fotos / Text Helmut Werner

1.Mai – Maifeiertag – Tag der Arbeit – Tag der Arbeiterbewegung

1.5.2016, Leonberg, THW-Leonberg, Maibockfest, Maifeiertag.

Es gibt viele Namen für diesen Tag.

Geschichtliches:
In der Zeit des Nationalsozialismus wurde der 1. Mai ab 1933 durch die Nationalsozialisten zum gesetzlichen Feiertag. Das Reichsgesetz vom 10. April 1933 benannte ihn als Feiertag der nationalen Arbeit.
Seit den 1980er Jahren gab es neben den politischen organisierten Demonstrationen auch regelmäßig Ausschreitungen in der Bundesrepublik. (Quelle Wikipedia)

Aber es geht auch anders!
Vielerorts wird am 30.4 oder 1.Mai ein geschmückter Maibaum aufgestellt. Der spezielle Brauch ist dann immer mit einem kleine Dorf-, Stadtfest oder Hocketse verbunden.
Oder “Dem Tanz in den Mai” bei dem der Beginn der warmen Jahreszeit gefeiert wird.
Natürlich auch die vielen Maitouren oder Maiwanderungen mit Rucksack, Bollerwagen oder Fahrrad.

Wir waren diesmal in Leonberg, den das THW, Ortsverband Leonberg, feiert dieses Jahr auch sein 50 JÄHRIGES JUBILÄUM.
Was gibt es schöneres als das eine mit dem anderen zu verbinden.
1966 wurde der Ortsverband in Leonberg geründet. Anlass war ein Hochwasser im August 1966. (Nachzulesen auf der Internetseite des THW Leonberg) Seit 50 Jahren also ist das THW Ortsverband Leonberg im Einsatz. Helfen, Ausbilden, die Jugendlichen und den Nachwuchs zu generieren und sich zu Organisieren, sicher keine einfachen Aufgaben. Denn noch haben es die verantwortlichen geschafft, 50 Jahren lang diese Arbeit erfolgreich zu Meistern.
Die THW’ler waren auch die ersten die in Leonberg – Eltingen eine Mai-Hocketse veranstaltet haben.
Diesmal zum 28.mal lud das THW zum Feiern ein. Das Maibockfest begann am 30.4 um 19:00Uhr mit dem Anstich eines Bockbier und anschließender Live-Musik.
Am 1.Mai um 11:00Uhr startete das Weißwurst-Frühstück und Musik mit Rainer Kühnle. Selbst das wechselhafte Wetter konnte die Stimmung nicht trüben.

GLÜCKWUNSCH AN DEN THW-ORTSVERBAND-LEONBERG

Text / Fotos Josef Wölfling

myc,Auft.16 THW Leo.16 099 myc,Auft.16 THW Leo.16 078

myc,Auft.16 THW Leo.16 079 myc,Auft.16 THW Leo.16 083

myc,Auft.16 THW Leo.16 084 myc,Auft.16 THW Leo.16 095

Spezialradmesse Germersheim – Spezi 2016

23.4.2016 Spezi, Spezialradmesse, Germersheim.

Alles andere außer normale Fahrräder.

Spezi Spezialradmesse

Ob Lastenfahrrad, Trike, oder seit dieser Messe auch wieder Quad. Kleine Serien, Spezialanfertigungen das sind die Stärken der größten Spezialradmesse in Germersheim. Hier kann man sehen was Fahrradtechnisch möglich ist. Wenn die Idee stimmt kann auch schnell aus einer Erfindung ein neuer Trend oder Verkaufsschlager entstehen. Ach ja, englische Sprachkenntnisse sind auf dieser Internationalen Messe von Vorteil. Dieses Jahr ist auch ein Filmteam aus America anwesend, das speziell für diese Messe angereist ist. Auch wenn diesmal das Wetter sich nicht von der besten Seite zeigt. (An diesem Wochenende ist Schneefall ab 700 m angekündigt) vieles ist in Hallen zu sehen. Aber Radfahrer lassen sich von schlechten Wetter eh nicht abschrecken. Auch wenn der große Fahrradparcours heute recht leer war, einige Räder wurden trotz Regen zur Probe gefahren.
Wem aber das Wetter doch zu schlecht ist für den gibt’s ja noch die vielen Fachvorträge, und die sind im Trockenen.

Nun einige der vielen, verschiedenen Neuheiten! Wie wäre es mit “Halbes Rad, ganzer Spaß“, das gibt’s zu sehen auf dem Außengelände Stand 47. Die Firma Hase Bike hat einige Ihrer Räder komplett überarbeitet. In Halle 2, Tern liefert das erste faltbare und elektrifizierte Lastenrad E-Cargo Node (Preise ab ca. 3000E). Die Schweizer Fahrrad-Manufaktur Wolf & Wolf zeigt ein leichtes und leistungsfähiges Liegerad. Flexible Abdeckungen für Liegeräder gibt’s von Schöne Linie aus Schwäbisch Gmünd, mit Fenstern zum Öffnen, Scheibenwischer und Aufstelldach. Benutzen sie auch ihr Smartphone am Fahrrad? von der Firma Velogical liefert einen kleinen Drehstromgenerator die Stromversorgung und das Laden des Handys garantiert.
In Halle 3 zeigen die Franzosen RAR Trike eine Studie zu Liegeräder mit Lenk- und Neigetechnik. Natürlich sind noch mehr Neuheiten auf der Messe zu sehen. Von mir aber gibt’s noch ein paar Fotos vom Eröffnungstag.

Die Messe in 76726 Germersheim, Tournuser Platz 3 (Halle 1) hat geöffnet:
Samstag, 23. April 2016: von 10.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag, 24. April 2016: von 11.00 bis 18.00 Uhr
der Eintritt kostet 10.-€ Familienkarte 20.-€

Fotos / Text Helmut Werner

P4230034 P4230124

P4230118 P4230115

P4230005 P4230057

P4230030 P4230052

P4230038 P4230026

P4230016 P4230064

P4230074 P4230100

P4230110 P4230154

Infofahrt mit dem Oberbürgermeister über das Flugfeld

22.4.2016 Sindelfingen/Böblingen Infofahrt mit dem Bus über das Flugfeld.

Mit dieser Infofahrt möchte Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer über die Entwicklung des gemeinsamen Stadtteil von Böblingen und Sindelfingen “Flugfeld” berichten.

P4220015-2

Knapp 50 Personen warteten vor dem Rathaus Sindelfingen auf den Start der Infofahrt. Nachdem die Gäste durch Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer, Bürgerreferentin Frau Christina Horvath und Herrn Patrick Stricker begrüßt wurden ging es los mit der Fahrt. Unser erster Stopp war der Festplatz vor der MOTORWORLD.
Damit sind wir in dem Hightech Bereich der Automobil und Fahrzeugwelt. Blick auch entlang des langen Sees und auf die Gebäude der MBtech Gruppe. Der See ist ein reiner Regenwassersee mit Bodenfiltern, Herstellungskosten ca. 14,5 Millionen Euro,
Mit dem Bus ging’s dann weiter in das sogenannte Mittelstandsquartier wo auch die Firma Casimmo GmbH (Döttling) aus Maichingen hinzieht. Hier hat auch das DRK eine neue Zentrale und Rettungswache.
Vorbei am Sensapolis den langen See umrundet. Hier, zwischen Plana Küchenland und den Wohnquartieren, soll das neue Klinikum entstehen.
Ein weiterer Stopp war dann am Konrad-Zuse-Platz, alle Plätze wurden nach ehemaligen Flugpionieren benannt. Hier standen wir unter dem “Flügel” der Unterführung zum Böblinger Bahnhof. Ein kleiner Spaziergang vorbei am Gesundheitszentrum Mediucm zum Altes Empfangsgebäude. Das denkmalgeschützte Empfangsgebäude des ehemaligen Landesflughafens, am jetzigen Hanns-Klemm-Platz, soll in Zukunft ein Glanzstück auf dem Flugfeld sein. Es wird um ein neues modernes Gebäude erweitert und als Gastronomie genutzt. Die Dünkel Investment GbR hat damit fast die 50 Millionen Euro auf dem Flugfeld Böblingen/Sindelfingen investiert.
Auf diesem Platz dankte Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer den interessierten Gästen bevor es mit dem Bus wieder nach Sindelfingen zum Rathaus zurück ging. Zum Abschluß von mir noch ein paar Fotos von der Infofahrt.

Bericht / Fotos Helmut Werner

P4220045 P4220043

P4220086 P4220088

P4220094 P4220097

P4220100 P4220105

P4220108 P4220134

P4220141 P4220139-Pano

P4220123-Pano