Category Archives: Verschiedenes aus dem Umland

Weihnachtmärkte – Nikolausmarkt Leonberg

28.11.2015, Marktplatz Leonberg Nikolausmarkt. Die Zeit der Weihnachtsmärkte hat schon längst begonnen.

Jetzt am 1. Adventswochenende fand auch der 41. Leonberger Nikolausmarkt auf dem historischen Marktplatz und in der Schloss-, Zwerch- und Klosterstraße in Leonberg statt. Mit Lichterketten und Tannengrün festlich geschmückte Häuser und Buden luden zum Verweilen, naschen, essen und trinken ein. Der Duft von gebrannten Mandeln und Glühwein war ja schon von weiten zu riechen. Circa 100 Vereine, Schulen, Privatpersonen und professionelle Händler boten ihre weihnachtlichen Waren an. Viele Vereine sammelten auch für einen guten Zweck wie für das Hospiz, die Lebenshilfe oder die Jugendarbeit. Auch der Erster Bürgermeister Dr. Ulrich Vonderheid hat persönlich Lose verkauft. Der traditionelle Nikolausmarkt in Leonberg findet immer am ersten Advent statt.

Impressionen vom Leonberger Nikolausmarkt.
Fotos/Bericht Helmut Werner

Weihnachtsmärkte Nikolausmarkt Leonberg-255 Weihnachtsmärkte Nikolausmarkt Leonberg-227

PB280232 PB280247

PB280234 PB280248

“trumpet power” in der Johannes-Täufer-Kirche in Magstadt

trumpet power, Magstadt 13.11.2015.

In der vollgefüllten Johannes-Täufer Kirche im Magstadt zeigten die jungen Trompeterinnen und Trompeter ihr Musikalisches Können.
trumpet power ist das Trompetenensemble der Schule für Musik, Theater und Tanz (SMTT) die 1960 in Sindelfingen gegründet wurde. Unter der Musikalischen Leitung und Tonstudio Inhabers Rainer Raisch, spielten sie Musikalische Köstlichkeiten, unter anderem das von Michael Jackson und Lionel Ritchie herausgebrachte und von R. Raisch bearbeitete Lied „We are the World“ und brachte die Konzertbesucher zum Mitsingen.
Mit solchen Auftritten, etwas 20 pro Jahr, finanziert das Ensemble für die Jugendlichen Musiker Konzertreisen z. B. nach New York oder an die Cote d‘ Azur.

Weitere „trumpet power“ Konzerte:
28.11.2015 Breuningerland Sindelfingen 18:00 -21:00 Uhr
04.12.2015 Sterncenter Sindelfingen 15:00 -16:30 Uhr
21.12.2015 Breuningerland Sindelfingen 19:00- 21:30 Uhr
23.12.2015 Wettbachplatz Sindelfingen 17:00 Uhr Weihnachtssingen
Febr. 2016 Kirchenkonzert Gärtringen Ev. St.-Kirche

Bericht/Fotos Joe Wölfling/Helmut Werner

Johannes-Täufer-Kirche Magstadt PB130006

PB130010 PB130090

PB130045 PB130048

PB130019 PB130025

PB130033 PB130072

PB130071 PB130065

trumpet power SMTT

Jugendchor Rejoice auf Tour – Gospelkonzerte in vier Kirchen

Aus dem Kinderchor des CVJM Maichingen, den Herr Markus Püngel seit 12 Jahren leitet, entstand 2006 der Jugendchor Rejoice. Von damals wenigen Mädchen ist ein Jugendchor mit über 30 Jugendlichen im Alter von 14 – 26 Jahren entstanden. Die CVJM-Chöre hatten schon einige Auftritte in Kirchen und auch im Bürgerhaus Maichingen. Aufgrund der Erfolge der letzten Jahre organisierte Markus Püngel diese kleine Tournee. Völlig unkompliziert sei auch die Organisation des Konzerts in der Christuskirsche in Sindelfingen gewesen. Von diesem Auftritt sind meine Fotos. Rejoice wird auf dieser Tour von einer Live-Band begleitet.

Die Freude am Singen und das Glück ein Teil in einer Gemeinschaft sein, um anderen Menschen Freude zu bringen, soll unser Name “Rejoice” ausdrücken.
Unter dem Motto “Amazing Grace” (Erstaunliche Gnade) wollen wir alle einladen, der Gnade Gottes ein Stück näher zu kommen und gemeinsam von Gott und für Gott zu singen und zu “grooven”.

So der Aufruf für diese Tournee.

Tourneedaten des Jugendchor Rejoice

Angefangen hat die Tournee am 11. Oktober 2015 in der Laurentiuskirche Maichingen. Samstag 17. Oktober ging‘s in die Martinskirche in Sindelfingen und Sonntag 8. November war das Gospelkonzert in der Christuskirche in Sindelfingen.
Jetzt sind noch mal alle eingeladen für das letzte Konzert am 15. November in der Laurentiuskirche in Stuttgart Rohr. Der Eintritt ist frei.

Bericht, Fotos Helmut Werner

PB080011 PB080022

Rejoice 2015 PB080046

PB080024 PB080300

PB080293 PB080030_01

PB080093 PB080250

Webereimuseum Sindelfingen – Haus der Handweberei, Corbeil-Essonnes-Platz 4, 71063 Sindelfingen

Wer an Sindelfingen denkt, denkt automatisch an Daimler.

Aber wie war es vor 150 Jahren? Sindelfingen Stadt der Weber das wissen nur die wenigsten. Ein Backsteingebäude neben dem alten Domo ist die 1900 erbaute Webereischule in dem sich auch das “Webereimuseum” befindet. Da kann man viel über die Kunst des Webens und der Geschichte von Sindelfingen als Weber-Stadt erfahren. Seit 2003 ist das Webereimuseum Sindelfingen in diesem Gebäude. Im “Haus der Handweberei Sindelfingen” werden auch Webkurse für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten die einen Einblick in die Weberei und die Funktionsweise eines Webstuhls bekommen wollen. In Sindelfingen beschäftigte man sich damals mit der Leinen-, Seiden- und der Jacquardweberei. Gerade bei der Jacquardweberei, gewünschte Muster im Gewebe wurden auf einer Lochkarte gespeichert und mechanisch abgetastet, wurden die Lochkartenwebstühle eingesetzt. Lochkarten, Hollerithkarten und IBM so lief doch der Werdegang zum Computer ab. Wer jetzt Lust auf ein wenig Geschichte bekommen hat das Webereimuseum Sindelfingen hat Freitag, Samstag, Sonn- und Feiertags von 15:00 Uhr – 18:00 Uhr geöffnet. Bei einer Führung durch das Museum (immer wieder werden öffentliche Führungen angeboten – oder per Telefon anmelden – Telefonnummer auf der Homepage “Haus der Handweberei”) wird einem die Stadtgeschichte von Sindelfingen näher gebracht. Nach einer solchen Führung wissen sie genau warum es in Sindelfingen Maulbeerbäume gibt und was ein Webstuhl mit einem Computer zu tun hat.

Fotos und Bericht Helmut Werner

PB010001 PB010014

PB010021 PB010027

PB010045 PB010039

PB010034 PB010049

PB010030 PB010007

PB010052

Gasometer Pforzheim – Das weltgrößte 360-Grad-Panorama von Yadegar Asisi

-Update-12.2.2016, Pressekonferenz im Gasometer.

Informationen aus der Pressekonferenz.
Bis Ostern soll der 200 000 Besucher erwartet werden. Die stetig steigenden Besucherzahlen haben entschieden “Rom 312” wird noch bis Ende 2016 verlängert. Auch die Öffnungszeiten wurden angepasst und so ist jetzt auch Montags geöffnet.
Weitere Informationen gibt es im Internet: www.gasometer-pforzheim.de

******

-Update-11.12.2015

Nach 312 geöffneten Tagen konnte im Gasomater in Pforzheim der 150 000.ste Besucher begrüßt werden. Damit sind die Pläne der Investoren mehr als erhofft in Erfüllung gegangen. Durch den großen Erfolg von “Rom 312” steht fest das dieses Thema mindestens bis Mitte 2016 verlängert wird. Zur Zeit wird überlegt welches Thema es nach “Rom 312” geben wird.
In der Weihnacht und Winterferienzeit wird es vom Gasometer Pforzheim einige Aktionen (Kinderführungen, Gutschein-Angebote und Rentner- und Studententage) geben.

Öffnungszeiten an den Feiertagen:
25.12.- 30.12. durchgängig 10:00-18:00 Uhr
01.01. bis 10.01.2016 durchgängig 10:00-18:00 Uhr
24.12. und 31.12. geschlossen
Sonderführungen in den Weihnachtsferien:
Ferienführungen für Kinder von 6-16 Jahren
wochentags um 10:30 Uhr und um 12:00 Uhr
(hierzu bitte Anmeldung unter 07231 7760997
oder info@gasometer-pforzheim.de)

———
Der zylindrische Gasbehälter (Gasometer Pforzheim) wurde in Pforzheim im Jahr 1912 errichtet, er ist heute ein historisches Industriedenkmal

. Mit einem Durchmesser von 44,5 m erreichte er komplett gefüllt und damit ganz ausgefahren eine Höhe von rund 40 Metern. Stillgelegt wurde der Teleskop Gasometer im Jahr 2003. Nach einigen weiteren Jahren war der Innenraum Gasfrei und von den Altlasten befreit. Somit war der Weg frei für eine neue Nutzung des Gasspeichers. Den unter Denkmalschutz stehenden Gasometer hat der Hotelier und Brauer Wolfgang Scheidtweiler mit Partnern des Parkhotels zur weiteren Verwendung als Panorama und Event Location umbauen lassen.

Der Berliner Künstler Yadegar Asisi hat eine Illusion der Stadt Rom im Jahr 312 im Gasometer Pforzheim geschaffen.

ROM 312 zeigt den triumphalen Einzug Kaiser Konstantins und seiner Legionäre in Rom nach einer historischen Vorlage von 1888. Seit 6 Dezember 2014 ist das Panorama in Pforzheim zu sehen. Es wechselt im 15-Minuten-Rhythmus mit Tag- und Nachtansicht. Als wenn man auf dem Kapitols Hügel stehen würde kann man sehr detailliert beobachten wie die Bürger ihrem alltäglichen Leben nachgingen und natürlich ist das alles mit einer passenden Geräuschkulisse und Lichteffekten untermalt. Mit mehr als 3500 Quadratmetern Bildfläche soll es das derzeit größte Werk des Panorama-Künstlers sein, und das im Gasometer Pforzheim. Allein der Stoff (35m hoch und 110m lang) wiegt über eine halbe Tonne.
Die Ausstellung im Gasometer Pforzheim mit dem Panorama Rom 312 ist bis Frühjahr 2016 verlängert worden. Man kann die Ausstellung und Atmosphäre stundenlang genießen, man entdeckt immer wieder was Neues. Wer Hunger oder Durst bekommen hat kann diesen im Bistro stillen. Im Sommer gibt’s auch eine Dachterrasse mit herrlichem Blick auf den Gasometer. Das ist doch genau etwas für die jetzt folgende kalte Jahreszeit auch wenn die Dachterrasse da nicht nutzbar ist.
Die Öffnungszeiten des Gasometer Pforzheim sind täglich, außer Montag 10 – 18 Uhr, Donnerstag Abends bis 20 Uhr, Montag ist Ruhetag. Kostenlose Parkplätze sind im Parkhaus vorhanden.

Fotos und Bericht Helmut Werner

Gasometer Pforzheim PA200164

PA200138 PA200143

PA200042 PA200060

PA200064 PA200109

PA200093 PA200130