Category Archives: Verschiedenes aus dem Umland

Kinderherzaktionen – Ein Herz für Kinder – 22. Großer Kinder- und Familiennachmittag / Herrenberg Stadthalle

21.1.2019, Stadthalle Herrenberg 15:00 Uhr, 22. Großer Kinder- und Familiennachmittag.

Seit 22 Jahren gibt es inzwischen die Kinderherzaktionen schon. (http://www.kinderherzaktionen.de) Wie schon die Jahre vorher steht dabei eine Person dahinter: Alex Efstathiou. Gastronom, Organisator oder Spendensammler alles kann man schon über ihn lesen. Das wichtigste aber, er liebt lachende Kindergesichter und setzt sich dafür ein und verkauft signierte Sportartikel z. B. über Ebay. Diese Einnahmen werden danach für einen guten Zweck gespendet. Dabei setzt er sich aber auch für Einzelschicksal ein, zuletzt für einen leukämiekranken Jungen aus Weißrussland. Inzwischen hat es Alex geschafft in den 22 Jahren über 800.000 Euro zu sammeln.

Bei diesem 22. Kindernachmittag in der Herrenberg Stadthalle sollten alle, also die gesamte Familie ob Kleinkind oder Erwachsenen, mit den unterschiedlichen Programmpunkten auf ihre Kosten kommen.
An diesem Nachmittag wurde schließlich folgendes Geboten:

Also ein volles Programm von 15:00 Uhr – !8:00 Uhr.
Weiter Highlights waren übrigens auch der Mootorbootrennfahrer Patrick Wiese mit seinem Rennboot. Das Polizeimuseum mit einem Motorrad und die Splash-Garage verpasste auf Wunsch den Kindern, Gästen ein Airbrush-Tattoo. Beim Polizeimotorrad und Rennboot gab es natürlich auch Erinnerungsfotos.

Text/Fotos Helmut Werner



Die letzten Gemeinderatssitzungen vor Weihnachten – Leonberg – Sindelfingen

18.12.2018, öffentliche Gemeinderatssitzung Leonberg, Neues Rathaus großer Sitzungssaal.

In dieser öffentlichen Gemeinderatsitzung haben die Gästeplätze nicht ganz gereicht. Neben dem Haushaltsplan 2019 war das große Thema die Verkehrsentlastung von Leonberg. Dadurch war der Gemeinderat bei dem Thema Seilbahn.

Eine Seilbahnstrecke wäre z.B.: Bahnhof, Stadtmitte, Altstadt. Weiter  Strecken, Bosch, Haldengebiet usw. wurden natürlich auch  als Vorschläge gebracht. Auch ist noch nicht klar ob eine 1 Seil, 2 Seil oder 3 Seil Seilbahn in Betracht kommt. Seilbahne sind auch schon in verschiedenen Großstädten mit Erfolg eingesetzt. Auch weitere andere Städte planen Seilbahnen.

Beschlossen wurde letztendlich dann  eine Potentialanalyse. Wo die verschiedenen Dinge abgeklärt werden sollen.  Wie viele Fahrgäste würden   auf eine Seilbahn umsteigen. Außerdem Strecken Vorschläge und Gegenrechnungen. Ebenfalls eine Nutzen-Kosten-Rechnung sowie ein Bedarfsrechnung für 2030 mit und ohne Seilbahn. Natürlich muss auch die Einbindung in den VVS   möglich sein. Die Maximalen Kosten von 56 000 Euro sind folglich akzeptiert wenn sich das Land mit 50% an dieser Analyse beteiligt.

PS: Bosch arbeitet auch an einem hochmodernen oberirdisches Verkehrsnetz mit autonom fahrenden Gondeln. Dieses Seilbahnsystem befindet sich aber noch in einer sehr frühen Innovationsstufe und hat mit einer klassischen Seilbahn wenig zu tun. Diese Gondeln würden sich an Hängeschienen befinden und sich ihren Weg selbständig suchen.

20.12.2018, öffentliche Gemeinderatssitzung Sindelfingen, Amtseinsetzung OB Dr. Bernd Vöhringer, Stadthalle Sindelfingen.

Die Sindelfinger hatten es da auf jeden Fall einfacher.  Immerhin  ist es jetzt gerichtlich geklärt, Dr. Bernd Vöhringer ist rechtens und ordnungsgemäß zum Oberbürgermeister gewählt worden. Der Einspruch wurde dementsprechend abgeschmettert.

Für die Gemeinderatsmitglieder und den vielen Anwesenden war diese Gemeinderatssitzung  deshalb ein freudiges Ereignis.  Über 1 1/2 Jahre später konnte am 20.12.2018 die Amtseinsetzung von OB Dr. Bernd Vöhringer stattfinden.

Text/Fotos Helmut Werner

Die Zeit der Weihnachtsmärkte – Dezember 2018

ein Bericht von Helmut Werner

Dezember 2018, verschiedene Weihnachtsmärkte, Sindelfingen, Esslingen, Pforzheim

Sindelfingen

Drei Tage Weihnachtsmarkt in Sindelfingen. Seit über 20 Jahren gibt es ihn schon. Organisiert wird dieser Weihnachtmarkt von einem ehrenamtlichen Team “Organisationsbüros Weihnachtsmarkt Sindelfingen”.
Am 7.12 um 18:00 Uhr wurde dieser Weihnachtsmarkt von Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer feierlich eröffnet. Übrigens nahmen mehr als 70 Teilnehmer wie Vereine, Schulen, und Gruppen aus Sindelfingen sowie gewerbliche Anbieter an dem Weihnachtsmarkt teil.

Esslingen

27.11.2018 bis 21.12.2018 Mittelaltermarkt und Weihnachtsmarkt in Esslingen in der historischen Altstadt. Das alles passt doch schließlich perfekt zusammen. Zufinden sind Gaukler, Marktschreier und Feuerspucker. All diese treiben ihr Unwesen, mit Livevorführungen, auf dem Mittelaltermarkt und das vor der schön beleuchteten Altstadtkulisse. Sie zeigen dabei das Leben und Gewerbe dieser Epoche. Nebenan findet auf dem Rathausplatz der Weihnachtsmarkt statt. Circa 180 Stände sollen es sein bei denen es allerhand weihnachtliches zu kaufen gibt.
Auf dem Mittelalter und Weihnachtsmarkt mit den 4 Bühnen stehen während der Marktzeit über 500 Programmpunkte und Vorführungen an.

Pforzheim

26. November bis 23. Dezember 2018 – 47. Goldener Pforzheimer Weihnachtsmarkt. Hier ist eine der größten begehbaren Glühweinpyramiden der Welt, die goldene Engelspyramide, das weithin sichtbare Wahrzeichen des Marktes. Auf diesem Markt gibt es rund 50 Stände darunter auch eine urige “Feuerzangenbowle-Hütte”. In den golden Dekorierten Ständen findet man überdies eine Vielzahl von kunsthandwerkliche Geschenkideen. Ob Christbaumschmuck, Krippenfiguren, außergewöhnliche Kerzen oder kulinarische Spezialitäten – für jeden ist da etwas dabei
Auch in Pforzheim findet ebenfalls ein Mittelaltermarkt im Blumenhof und an der Barfüßerkirche statt. Übrigens der Mittelaltermarkt geht dann nach Weihnachten noch bis zum 30.12.2018 weiter.




Hinweis in eigener Sache hier sollte Werbung zu sehen sein. Falls dies nicht der Fall ist haben sie einen Adblocker installiert. Mein Webangebot ist mit oder ohne Werbung kostenlos für sie. Wenn sie mich aber unterstützen wollen deaktivieren sie für meine Seite den Adblocker. Wenn sie über einen dieser Werbepartner einkaufen bezahlen sie auch nicht mehr als wenn sie diesen über eine Suchmaschine oder auch direkt aufrufen. Sie helfen aber damit meine Hostingkosten zu reduzieren. Vielen Dank.

November 2018 – Gläserne Produktion – Urkundenübergabe an die beteiligten Betriebe

27.11.2018, Urkundenübergabe im Hofcafe der Familie Zimmermann, Renningen, Gläserne Produktion Landkreis Böblingen

An diesem Tag wurden die teilnehmenden Betriebe vom Amt für Landwirtschaft und Naturschutz ins Hofcafe der Familie Zimmermann (Hof Lauerhalde Renningen) eingeladen. Der stellvertretende Landrat Martin Wuttke und die Amtsleiterin für Landwirtschaft und Naturschutz Yvonne Bäuerle überreichten die Urkunden im Auftrag von Landwirtschaftsminister Peter Hauk. Insgesamt waren es 13 Betriebe aus dem Landkreis Böblingen die an der Aktion “Gläserne Produktion” teilnahmen. Bei dieser kleinen Feierstunde wurden diese Betriebe von Landwirtschaftsminister Hauk mit dieser Urkunde geehrt.

Betriebe die an der Gläserner Produktion 2018 im Landkreis Böblingen teilgenommen haben:

Gärtnerei Büchsenstein
Sonntag, 29.04.2018
Gäufelden-Öschelbronn

Hofkäserei Karin Zimmermann
Sonntag, 10.06.2018
Gäufelden-Tailfingen
www.hofkaese.de

Biolandhof Jochen Bodemer
Samstag und Sonntag, 09. und 10.06.2018
Ehningen
www.biolandhof-bodemer.de

Ihinger Hof
Sonntag, 10.06.2018
Renningen
www.ihinger-hof.de

Biolandhof Familie Binder
Sonntag, 17.06.2018
Weil im Schönbuch
www.die-kaesmacher.de

Hof Lauerhalde Familie Zimmermann
Samstag und Sonntag 30.06.2018, 01.07.2018
Renningen
www.hoflaedle.de

Mittlere Mühle Familie Schmid
Samstag und Sonntag, 30.06.2018, 01.07.2018
Holzgerlingen
www.mittlere-muehle.net

Philadelphia-Biolandhof
Sonntag, 01.07.2018 Leonberg
www.philadelphia-verein.de/biolandhof

Bezirksbienenzüchterverein Herrenberg
Sonntag, 15.07.2018 Herrenberg,
www.bvherrenberg.de

Bauernhof Familie Lutz
Sonntag, 22.07.2018Gärtringen

Hühnerhof Familie Klasen
Samstag, 08.09.2018
Aidlingen-Deufringen

Krügerland Schaf- und Ziegenhaltung
Sonntag, 16.09.2018
Magstadt
www.krueger-land.de

Manufaktur Bräuning
Samstag, 01.12.2018
Herrenberg-Haslach
www.manufaktur-braeuning.de

Text/Fotos Helmut Werner

Infoveranstaltung November 2018 – Radschnellweg Böblingen – Ehningen

16.11.2018, Infoveranstaltung – Infofahrt, Radschnellweg Böblingen Ehningen.

Das Wetter meinte es wirklich gut an diesen Freitag Nachmittag. Strahlender Sonnenschein und richtig angenehm in der Sonne. Genau richtig für die geplante Infoveranstaltung zum Radschnellweg von Böblingen nach Ehningen.

Im zweiten Quartal 2019 soll es bereits losgehen mit dem Bau des Radschnellweg. Der Landkreis Böblingen hat dabei das Büro IBB Wörn Ingenieure GmbH aus Ehningen mit der Planung beauftragt.
Das wichtigste von Radschnellwegen ist ja dass Pendler zwischen Kreisen und Komunen auf qualitativ hochwertige und direkt geführte Wegen den Weg zur Arbeit schnell mit dem Rad zurücklegen können.

Der Radschnellweg Böblingen – Ehningen

Langsam fanden sich einige Radfahrer am Treffpunkt, an der Kreuzung Hewlett-Packerd-Straße / Herrenberger Straße, ein. Schon am Treffpunkt erläuterte Herr Jürgen Wörn vom Büro IBB Wörn einige Punkte des geplanten Radwegs anhand den mitgebrachten Plänen des Vorentwurf. Bei dieser Infoveranstaltung war auch der ADFC Ortsgruppe Böblingen/Sindelfingen mit dabei. Gemeinsam mit Jürgen Wörn vom Büro IBB Wörn Ingenieure GmbH aus Ehningen ging es Anschließend mit den Fahrrädern auf den Radweg nach Ehningen.

Unterwegs wurde dann an verschiedenen Stellen Stopps eingelegt, um die Planung zu erklären. Im Bereich des Kreistierheims beispielsweise soll der Weg eine Gesamtbreite von 6m bekommen um auch den Besuchern des Tierheims eine Möglichkeit zu geben, eventuell mit Hund, gefahrlos neben dem Radweg zu gehen. Bei den Bauarbeiten soll  der Höhenunterschiede zwischen Radweg und Autostraße beseitigt werden damit Nachts die Blendungen mit den Fahrzeugen auf der Straße entfallen. Auch soll dieser Radschnellweg nachts  beleuchtet werden. Weiterhin wird versucht  Engstellen zu beseitigen das wird  sich aber an der Autobahnbrücke nicht ganz vermeiden lassen. Der geplante Radschnellweg hat eine Länge von ca. 2km und endet am Ortseingang von Ehningen. Ab hier passiert das was an jeder Ortsdurchfahrt passiert. Der Radschnellweg wird zur Ortsdurchfahrt, also nicht mehr schnell. Hier sind dann die Städte gefragt was aber durch die vorhandene Bebauung immer sehr schwierig werden wird. Während der Bauphase wird es eine Umleitungsstrecke für die Radfahrer geben.

Radschnellwege sollen die Zukunft sein und dafür sorgen, dass mehr Menschen auf dem Weg zur Arbeit das Fahrrad oder E-Bike nutzen. Sie haben insbesondere im Hinblick auf die steigende Nutzung von E-Bikes und Pedelecs großes Potenzial. Vielleicht werden dadurch Staus vermieden und tragen somit auch zur Luftreinhaltung bei.

Text/Fotos Helmut Werner