Category Archives: Böblingen / Sindelfingen

Hallenfußball-Gala 2016/2017 Finale – 15.1.2017

15.1.2017, Sindelfingen Glaspalast, Hallenfußball-Gala.

Die Sindelfinger Hallenfußball-Gala ist mittlerer Weile das größte und bedeutendsten Hallenfußballturnier für Amateurmannschaften in Deutschland. Der VFL-Sindelfingen und der GSV Maichingen sind dabei der Veranstalter der Hallenfußball-Gala. Schon seit dem 17.12.2016 ging es deshalb im Sindelfinger Glaspalast um Hallenfußball.

Im Rahmen der Hallenfußball-Gala gibt es den Jugend-Städte-Cup, den AH-Städte-Cup, den Mercedes-Benz JuniorCup und die Betriebsfußball-Gala.

Viertelfinale

Am 15.1.2017 war der Finaltag der Hallenfußball-Gala in Sindelfingen.
Im 1. Viertelfinal Spiel besiegte der TV Darmsheim – Calcio Leinfelden-Echterdingen mit 3:2.
Der SGV Freiberg gegen den TSV Grünbühl spielten 4:1.
TT Göttingen warf den Turniergastgeber VfL Sindelfingen mit 1:0 aus dem Turnier.
Der SKV Rutesheim konnte im letzten Spiel des Viertelfinales gegen die Freiburger FC mit 2:1 gewinnen.

Halbfinale

Bis jetzt lief es für den TV Darmsheim alles zur Zufriedenheit. Jedoch im Halbfinale spielten die Darmsheimer nur unentschieden und unterlagen danach im Neunmeterschiessen mit 2:3 gegen den SGV Freiberg.
Das zweiten Halbfinale, TT Göppingen gegen SKV Rutesheim entschieden die Rutesheimer bravourös mit 2:5 für sich.

Beim Spiel um Platz 3 konnten sich die Darmsheimer leider nicht gegen den TT Göppingen durchsetzen und erreichten somit Platz 4 bei der diesjährigen Hallenfußball-Gala. Der Torwart Tobias Lindner (TV Darmsheim) wurde aber noch als bester Torwart ausgezeichnet.

Finale

Der Finalspieltag endete schließlich mit einem Spannenden Spiel SGV Freiberg gegen SKV Rutesheim. Dieses Spiel konnte jedoch der SGV Freiberg für sich mit 1:0 entscheiden.
Marcel Sökler vom SGV Freiberg wurde zum Torjäger gewählt, er trug mit sechs Turniertoren maßgeblich zum Titelgewinn des SGV Freiberg bei.
Immerhin sicherte sich Steffen Hertenstein vom SKV Rutesheim die Auszeichnung als Torjägerkanone.

Platzierungen

Bester Torwart – Tobias Lindner (TV Darmsheim)
Bester Torjäger – Marcel Sökler (SGV Freiberg)
Die Auszeichnung-Torjägerkanone bekam – Steffen Hertenstein (SKV Rutesheim)

Platz 4 – TV Darmsheim
Platz 3 – TT Göttingen
Platz 2 – SKV Rutesheim
Platz 1 – SGV Freiberg

Fotos/Text Helmut Werner/Josef Wölfling

Gospelkonzert in der Laurentiuskirche Maichingen

Gospelkonzert, Maichingen evangelische Kirchengemeinde, Laurentiuskirche Maichingen.

So etwas wünscht sich doch jeder Pfarrer, eine volles Gotteshaus. Am Mittwochabend, beim Gospelkonzert,   war das in der Lautentiuskirche in Maichingen der Fall. Im Vorverkauf waren schon alle 350 Karten ausverkauft. An der Abendkase gab es daher nur noch zurückgegebene Karten.

Die in London lebende Tracey Campbell kommt schon seit einigen Jahren in den Süddeutschen Raum. Zusammen mit Andy Doncic (Keyboard und Saxofon) und seiner Schwester Evie Sturm (Keyboard und Vokal) geht es dann auf Tour Gospelkonzerte in die Kirchen zu bringen. Die Gospelkonzerte fanden unter anderem in Unterensingen, Baiersbronn, Sinsheim, Böblingen, Ingelfingen, Bammental und weiteren Städten statt.   Meine Fotos sind vom Konzert in Lautentiuskirche  Maichingen 4.1.2017.

In der  Laurentiuskirhe in Maichingen begrüßte  Pfarrer Baumgärtner die anwesenden Gäste  und kündigte das Konzert mit Tracey Campbell, Evie Strum und Andy Doncic an.  Zur Einleitung  gab’s eine Einlage von  Andy Doncic am Saxophon und ein Gesangsstück von  Evie Sturm.
Zuerst noch recht ruhig begann danach der Auftritt von Tracey Cambell. Jedoch schon nach recht kurzer Zeit animierte sie die Gäste in der Kirche zum Mitmachen. Und das Schöne, sie schaffte es auch. Alles fast wie im Fernsehen eine Kirche außer Rand und Band.

Nach über 2 Stunden ist dann das Ende erreicht. Mit Songs wie “Amazing Grace”, “Kumbaya”, “We need the power of lord” und auch eigenen Songs, das Publikum ist begeistert.

Selbst nach dem Konzert Tracey Campbell bleibt noch in der Kirche und gibt Autogramme und steht für Selfies bereit. Es war ein großes Konzert mit familiärem Charakter. Auch an diesem Abend hat sie bestimmt sehr viele neue Fans gewonnen.

Text / Fotos Helmut Werner

Mercedes Junior Cup 2017 – Glaspalast Sindelfingen 6. – 7.1 2017

7.1.2017. Sindelfingen Glaspalast, Mercedes Junior Cup. Finaltag

So schwer wie es dem VFB Stuttgart in der Gruppen Runde auch fiel. So gut meisterte er die Zwischenrunde. Der VfB Stuttgart war ab der Zwischenrunde wie ausgewechselt und gewann jedes der Zwischenrunden-Spiele. Zuerst gegen Schalke und heute, am Samstag gegen Trondheim. Damit stand der VfB im Halbfinale.

1. Halbfinalspiel: SK Rapid Wien gegen VFB Stuttgart.

Die Schalker unterlagen aber gegen den TSG 1899 Hoffenheim, genauso wie Rapid Wien gegen RB Leipzig. Also stand auch diese zweite Paarung fest.

2. Halbfinalspiel: TSG 1899 Hoffenheim gegen RB Leipzig

Nach den beiden spannenden Halbfinalen (Wien / VFB 2:4 und Hoffenheim  / Leipzig 4:3) war es sicher, es wird ein rein baden-württembergisches Endspiel geben. Letztendlich konnte sich der TSG 1899 Hoffenheim durchsetzen und sich über ein 2:1 gegen den VFB Stuttgart freuen.
Der Titelverteidiger Rapid Wien landete jedoch am Ende im Spiel gegen RB Leipzig nur auf Platz 3. (3:2)

Doch nun Die weiteren Platzierungen.
Spiel um Platz 7, Rosenborg Trondheim – U19 Südkorea (5:6 n.9m)
Spiel um Platz 5, FC Schalke 04 – Leicester City (0:1)

Text / Fotos Helmut Werner

————

6.1.2017. Sindelfingen Glaspalast, Mercedes Junior Cup.

Der erste Tag bei dem Mercedes Junior Cup 2017 ist vorüber. Ein paar Schlagzeilen vom ersten Tag.

Titelverteidiger Rapid Wien spielte 48 Minuten lang ohne einen Gegentreffer zu bekommen…..
Am Ende des Tages stand dann auch Rapid Wien sicher im Halbfinale……
Der VFB-Stuttgart tat sich manchmal recht schwer überhaupt ein Unentschieden zu erreichen……
Aber erreichte Platz 3 (Gruppe B) an diesem Tag.
Sehr zur Freude der Zuschauer, die Südkoreaner trumpften im letzten Spiel des Tages so richtig auf und zeigten einen schnellen und schönen Fußball. Die Leipziger mussten sich heftig zur Wehr setzten aber verloren mit 2:5 das Spiel. Damit sind die Südkoreaner auf Platz 4 (Gruppe B).

Fotos / Text Helmut Werner

Ein gutes Neues Jahr 2017

31.12.2016, Sindelfingen, Sylvester, Neujahr, Jahreswechsel 2016/2017

Hiermit möchte ich mich bei den vielen Lesern meines Blogs und dem oft persönlichen und meist positivem Feedback bedanken. Des weiter wären einige Berichte ohne fremde Mitarbeiter nicht möglich gewesen. Auch an diese geht von mir ein  recht  herzliches Dankeschön.

Das Alte Jahr ist vorbei, jetzt hat das Jahr 2017 begonnen. Gute Vorsätze für das neue Jahr habe ich mir keine Vorgenommen. Die Praxis hat gezeigt das die guten Vorstätze eh nicht lange anhalten. Also bleibt nur auf das Beste zu hoffen. Wie sich das Internet, der Journalismus im allgemeinen und die Tagespresse sich weiter entwickeln weiß man auch nicht so genau. So bleibt einem nur alles  ruhig angehen und auf einen zukommen lassen.
Dennoch  in die Zukunft schauen und das Beste daraus machen.

Vielleicht haben sie sich schon gewundert dass auf meinem Blog verschiedene Themen fast nicht angesprochen werden. Das liegt nicht daran das diese Themen mich nicht interessieren würden. Nein,  diese werden aber in der Tages Presse gut behandelt so dass ich nicht  auch noch meinen Kommentar dazu geben muss. Zu diesen Themen hat auch bestimmt jeder seine eigene Meinung.

Weiterhin bin ich bestrebt gut Fotos zu machen und kleine Berichte dazu verfassen.
Auch von Sylvester gibt’s noch ein paar Aufnahmen. Gemacht auf dem Flugfeld da wo in Zukunft die Klinik hinkommen soll.

Auch für 2017 viel Spaß beim Lesen von meinem Blog.
Text / Fotos Helmut Werner

 

Weihnachtssingen 2016 – Sindelfingen Wettbachplatz

23.12.2016, Weihnachtssingen, Sindelfingen Wettbachplatz, Trompetenensemble der Schule für Musik, Theater und Tanz.

Sindelfingen. Vor drei Jahren erstmals initiiert von Rainer Raisch und seinem SMTT-Trompeten-Ensemble, um Geld zu sammeln für ihre sommerlichen Konzertreisen, entwickelte sich das Weihnachtssingen auf dem Wettbachplatz inzwischen bereits zu einem festen Termin in der Vorweihnachtszeit. So war der Platz auch heuer wieder rappelvoll von noch viel mehr erwartungsfrohen Menschen allen Alters als in den Jahren davor. Zwar diesmal unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen und mit einem kurzen Gedenken der Toten und Verletzten des Attentats in Berlin.

Mal fröhlich, mal besinnlich intonierte die Trompetengruppe die beliebten und oft altbekannten Weihnachtslieder aus aller Welt – und viele sangen den Text auswendig mit. Beeindruckend war ein Vierjähriger, der den gesamten Text der „Weihnachtsbäckerei“ mit frischer Stimme ins Mikrofon sang. Doch hatten die Verantwortlichen auch Textheftchen verteilt für diejenigen, die nicht so „textfest“ waren.

Eine wirklich gelungene Veranstaltung. Denn der Wettbachplatz ist wie geschaffen hierfür: Die teilweise wunderhübsch weihnachtlich geschmückten Häuser umschließen den Platz und verleihen ihm eine richtig heimelige Atmosphäre. Und die vielen Lichterketten, der große Weihnachtbaum mit seinen Lichtern und den lustigen Nikolausmützen tragen dazu ebenso bei wie die brennenden Kerzen in den Händen der Besucher, die anfangs verteilt wurden. Mütter der Jungmusikanten schenkten Glühwein und Punsch aus, so dass viele auch noch nach dem gemeinsamen Singen und Musikzieren zu einem gemütlichen Plausch zusammenstanden.

(R. Klimm)