Tag Archives: Sindelfingen

Marktplatz Sindelfingen – Sindelfinger Weihnachtsmarkt

5.12.2015, Sindelfinger Weihnachtsmarkt, Marktplatz Sindelfingen.

Am 2. Advendswochenende (04.12.2015 bis 06.12.2015) fand der festlich dekorierte Weihnachtsmarkt in Sindelfingen auf dem Marktplatz statt. Die ca. 70 Stände und der Marktplatz standen ganz im Zeichen der Weihnacht. Mit viel Tannengrün, Tannenbäumen, dem Duft von Glühwein und der Weihnachtsmusik von der Bühne kam schnell Weihnachtsstimmung auf. Dadurch viel es leicht allerhand Weihnachtsartikel, Dekoration und kulinarischen Leckereien einzukaufen. Auch ein historisches Kinderkarussell eine lebensgroße Weihnachtskrippe, umgeben von lebenden Schafen, gab’s zu bestaunen. Schon von Anfang an war ganz schön was los. An diesem Wochenende war der Sindelfinger Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz ein Anziehungspunkt für Groß und Klein. Das Motto der Veranstalter: „Ein Markt, der sich weihnachtlich präsentiert und klingt“

Vorschau:

Am 12.12.2015 geht es von 11:00 Uhr – 20:00 Uhr in Maichingen los. Rund um das Bürgerhaus und der Laurentiuskirche gibt es an diesem Tag rund 60 weihnachtlich geschmückte Stände und Buden von örtlichen Vereinen und Händlern. Kinder und Vereine sorgen am Vorplatz der Kirche für ein interessantes und musikalische Rahmenprogramm.

Text/Fotos Helmut Werner

Sindelfinger Weihnachtsmarkt 01Foto-hw PC050009

PC050039 PC050024

PC050095 PC050015

PC050071 PC050098

PC050099

Ideenwerkstatt am 28.11.2015 zur Gestaltung des Postareals in Sindelfingen

28.11.2015, Postareal Sindelfingen, Ideenwerkstatt, Gestalten Sie mit uns die Zukunft.

Das Areal, zentral gelegen zwischen Bahnhof/Sterncenter und Markplatz zur einen und dem Wettbachplatz zur anderen Seite, soll ein Eingang zur Altstadt und Innenstadt werden. Gemeinsam mit Bürger und Stadtverwaltung gab es am Samstag den 28.11. die Auftaktveranstaltung zur Neugestaltung des Postareals. Da beide Grundstücke von der Stadt erworben wurden kann das gesamte Areal aus einer Hand geplant werden. Städtebaulich und architektonisch hochwertige Neubebauung und eine attraktive Nutzung zur Stärkung von Marktplatz, Wettbachplatz und Mercedesstraße ist geplant. Bei diesem Prozess ist eine aktive Beteiligung der Bevölkerung gewünscht. Die Ideenwerkstatt soll dabei helfen aus unterschiedlichen Gruppen möglichst viele Ideen, auch ungewöhnliche, zu sammeln.

Am Samstag um 13:00 Uhr trafen sich die interessierten Bürger vor der alten Volksbank.

Gestartet wurde mit einem Rundgang um das Postarel. Dort hingen/hängen Plakate mit Fragen zur Entwicklung des Areals. So entstanden/entstehen vielleicht schon die erste Gedanken und Ideen. Nach diesem Rundgang ging es in die Feuerwache. Die ca. 50 Personen große Gruppe wurde von Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer begrüßt danach folgte Baubürgermeisterin Dr. Corinna Clemens die die Ideenwerkstatt auch begleitete und moderierte. Unterstützt wurde sie dabei von dem Büro Weeber + Partner. In einer ersten Runde wurden in kleinen Gruppen Ideen zur Nutzungen und Gestaltung gesammelt und Diskutiert. In der zweiten Runde wurde es mit den Vorschlägen aus der ersten Runde schon konkreter. Insgesamt wurde viel geschrieben, gezeichnet und auch ein Modell gebaut. Die Ergebnisse der Gruppen wurden allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern präsentiert. 2016 sollen dann die vielen Ergebnisse ausgewertet werden und zu einem Konzept zusammengestellt und dem Gemeinderat vorgelegt werden. Danach folgt die Investorensuche und Ausschreibung. So ab dem Jahre 2017 soll nach Prüfung der Angebote ein Architektenbüro ausgesucht werden und an die Realisierung des Projekts “Postareal” gehen.

Haben sie diesen Termin verpasst?

Sie dürfen ihre Ideen für die Zukunft des Postareals noch bis zum 19.12.2015 per Email an postareal@sindelfingen.de senden oder direkt in den Briefkasten am Rathaus einwerfen. Informationen der Stadt zu diesem Thema finden sie unter http://www.sindelfingen.de /Stadtentwicklung/Postareal.

Fotos/Bericht Helmut Werner

Ideenwerstatt-Postareal PB280001

PB280026 PB280034

PB280071 PB280076

PB280100 PB280115

PB280106 PB280133

PB280165 PB280192

PB280191 PB280213

Jugendchor Rejoice auf Tour – Gospelkonzerte in vier Kirchen

Aus dem Kinderchor des CVJM Maichingen, den Herr Markus Püngel seit 12 Jahren leitet, entstand 2006 der Jugendchor Rejoice. Von damals wenigen Mädchen ist ein Jugendchor mit über 30 Jugendlichen im Alter von 14 – 26 Jahren entstanden. Die CVJM-Chöre hatten schon einige Auftritte in Kirchen und auch im Bürgerhaus Maichingen. Aufgrund der Erfolge der letzten Jahre organisierte Markus Püngel diese kleine Tournee. Völlig unkompliziert sei auch die Organisation des Konzerts in der Christuskirsche in Sindelfingen gewesen. Von diesem Auftritt sind meine Fotos. Rejoice wird auf dieser Tour von einer Live-Band begleitet.

Die Freude am Singen und das Glück ein Teil in einer Gemeinschaft sein, um anderen Menschen Freude zu bringen, soll unser Name “Rejoice” ausdrücken.
Unter dem Motto “Amazing Grace” (Erstaunliche Gnade) wollen wir alle einladen, der Gnade Gottes ein Stück näher zu kommen und gemeinsam von Gott und für Gott zu singen und zu “grooven”.

So der Aufruf für diese Tournee.

Tourneedaten des Jugendchor Rejoice

Angefangen hat die Tournee am 11. Oktober 2015 in der Laurentiuskirche Maichingen. Samstag 17. Oktober ging‘s in die Martinskirche in Sindelfingen und Sonntag 8. November war das Gospelkonzert in der Christuskirche in Sindelfingen.
Jetzt sind noch mal alle eingeladen für das letzte Konzert am 15. November in der Laurentiuskirche in Stuttgart Rohr. Der Eintritt ist frei.

Bericht, Fotos Helmut Werner

PB080011 PB080022

Rejoice 2015 PB080046

PB080024 PB080300

PB080293 PB080030_01

PB080093 PB080250

Webereimuseum Sindelfingen – Haus der Handweberei, Corbeil-Essonnes-Platz 4, 71063 Sindelfingen

Wer an Sindelfingen denkt, denkt automatisch an Daimler.

Aber wie war es vor 150 Jahren? Sindelfingen Stadt der Weber das wissen nur die wenigsten. Ein Backsteingebäude neben dem alten Domo ist die 1900 erbaute Webereischule in dem sich auch das “Webereimuseum” befindet. Da kann man viel über die Kunst des Webens und der Geschichte von Sindelfingen als Weber-Stadt erfahren. Seit 2003 ist das Webereimuseum Sindelfingen in diesem Gebäude. Im “Haus der Handweberei Sindelfingen” werden auch Webkurse für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten die einen Einblick in die Weberei und die Funktionsweise eines Webstuhls bekommen wollen. In Sindelfingen beschäftigte man sich damals mit der Leinen-, Seiden- und der Jacquardweberei. Gerade bei der Jacquardweberei, gewünschte Muster im Gewebe wurden auf einer Lochkarte gespeichert und mechanisch abgetastet, wurden die Lochkartenwebstühle eingesetzt. Lochkarten, Hollerithkarten und IBM so lief doch der Werdegang zum Computer ab. Wer jetzt Lust auf ein wenig Geschichte bekommen hat das Webereimuseum Sindelfingen hat Freitag, Samstag, Sonn- und Feiertags von 15:00 Uhr – 18:00 Uhr geöffnet. Bei einer Führung durch das Museum (immer wieder werden öffentliche Führungen angeboten – oder per Telefon anmelden – Telefonnummer auf der Homepage “Haus der Handweberei”) wird einem die Stadtgeschichte von Sindelfingen näher gebracht. Nach einer solchen Führung wissen sie genau warum es in Sindelfingen Maulbeerbäume gibt und was ein Webstuhl mit einem Computer zu tun hat.

Fotos und Bericht Helmut Werner

PB010001 PB010014

PB010021 PB010027

PB010045 PB010039

PB010034 PB010049

PB010030 PB010007

PB010052

11. Maichinger Straßenfest – rund ums Bürgerhaus

25 – 26.7.2015, Maichingen, Maichinger Straßenfest. Zwei Tage lang war Schlemmen und genießen angesagt. Maichinger Vereine und Einrichtungen sowie das Bezirksamt boten Spiele, Bühnenprogramm und Kulinarische Angebote. Die offizielle Eröffnung war am Samstag 14:00 Uhr. Die Ausläufer des Sturmtiefs ZELJKO konnte man auch hier spüren, Windig und die Temperatur deutlich unter 20 Grad. Dennoch das Fest war recht gut besucht. Am Samstagabend gab’s auch noch Unterhaltungsmusik von der Band Magics. Da konnten die Kalorien vom Essen und Trinken gleich noch abgetanzt werden. Sonntag begann es mit einem ökumenischen Gottesdienst anschließend ging es weiter mit dem Bühnenprogramm und dem Schlemmen.

Bericht und Fotos Helmut Werner

P7250015 P7250023

P7250024 P7250044

P7250047_01 P7250004_01

P7250280 P7250068_01

P7250260 P7250215

P7250178 P7250169