Category Archives: Verschiedenes aus dem Umland

Januar 2020 – die Zeit für die Neujahrsempfänge

 Januar 2020, Zeit für einen Neujahrsempfang, “Freie Wähler,” “CDU,” usw.

Eine gute Gelegenheit für alle, Parteien, Vereine und wichtige Personen, die Neujahrsempfänge. Damit kann man  sich einfach in Erinnerung bringen. Revue passieren lassen was alles im Vorjahr gewesen  und was alles für das neue Jahr geplant ist. Mitglieder werben, evtl. auch ein wenig Wahlkampf betreiben. Oder auch mit dem Begriff “Bürgernähe” werben.

Bei diesen Empfängen werden meist auch wichtige und Prominente Gäste eingeladen.  Dabei hat man dann die Möglichkeit die Persönlichkeiten  in direkter Nähe, so zusagen zum anfassen, kennen zu lernen.

Es gibt natürlich mehr Empfänge über die man berichten könnte – man muss es aber auch nicht übertreiben.
Eine kurze Bemerkung zu  den beiden Parteien.
Also ich werde von keinen der Parteien gesponsert. Die beiden Parteien teilen auch nicht alle meine Ideale.
Ganz einfach, an diesen Tagen habe ich mir die Zeit genommen und bin einfach  hingegangen um auch die Personen, die man sonst  nur aus Funk und Fernsehen kennt, mal persönlich zu sehen. Natürlich gibt es davon auch einige Fotos.

Die beiden Veranstaltungen

Die Gäste bei den Empfängen waren unter anderen.
Bei den Freie Wähler in der Stadthalle in Leonberg.
Am 10.1.2020.
Wolfgang Grupp, Dipl. Kaufmann, alleiniger Geschäftsführer und Inhaber der Fa. Trigema, Burladingen

Bei der CDU und des Landesverbandes der CDU-Mittelstandsvereinigung MIT in der Stadthalle Leonberg.
Am 24.1.2020.
Die Bundesvorsitzende, Verteidigungsministerin und mögliche Kanzlerkandidatin. Annegret Kramp-Karrenbauer, deren Kürzel AKK schon zu ihren Markenzeichen geworden ist.

Was völlig klar ist, ein Ministerinnen Besuch  macht im Gegensatz zu anderen Persönlichkeiten  viel mehr Arbeit bei der Organisation.
Im Vorfeld wurde dennoch immer betont, “Der Neujahrsempfang soll  kein Abend nur für geladene Gäste sein.”
Daran wurde letztendlich auch festgehalten, ein großes Lob deshalb auch von mir.

Leider muss man aber bei so einen Staatsbesuch  die erhöhten Sicherheitsmaßnahmen in Kauf nehmen die das zuständigen Polizeipräsidium Ludwigsburg und die Bundespolizei bestens bewältigt haben. Denn der sogenannte Gefährdungsgrad einer Verteidigungsministerin ist ja genauso hoch  wie der der Kanzlerin.
Das heißt dann nichts anderes als das am Haupteingang bei den  Eingangskontrollen auch Handtaschen und andere Gegenstände kontrolliert werden. Veranstaltungen ohne so einen Aufwand an Sicherheitsmaßnahmen sind mir zwar persönlich lieber. Vielleicht muss man sich aber auch nur daran gewöhnen in Zukunft öfters kontrolliert zu werden und einfach keine Taschen oder ähnliches mehr zu den Veranstaltungen mitzunehmen. Oder einfach nicht hinzugehen.

Einfacher war es da bei den “Freien Wähler” Auch hier war es kein Abend nur für geladene Gäste. Nur alles ein wenig ungezwungener und die Stimmung hat genauso gepasst.

Text/Fotos Helmut Werner

Freie Wähler Leonberg

Neujahrsempfang der CDU Leonberg

 

Gläserne Produktion 2020 – zum 30. Male – Interessierte Betriebe können sich bis 27. Februar 2020 melden

Januar 2020, Gläserne Produktion 2020, Interessierte Betriebe können sich bis 27. Februar 2020 melden

Unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg wird auch 2020 die Aktion „Gläserne Produktion“ fortgeführt. Landwirtschaftliche Betriebe und Betriebe aus der nachgelagerten Produktion, wie Mühlen, Bäckereien, Metzgereien, Imker oder Mostereien, usw. können daran teilnehmen. Dies ist eine gute Gelegenheit, den eigenen Betrieb und die Produktionsweise vorzustellen und so die Landwirtschaft und die Herstellung regionaler Produkte für die Menschen erlebbar zu machen.

Die zentrale Überschrift der Landesaktion ist in diesem Jahr die Nachhaltigkeit. Das heißt, die ökonomischen, ökologischen und sozialen Funktionen der Land- und Ernährungswirtschaft stehen im Mittelpunkt der entsprechenden Aktivitäten. Dabei können die Betriebe selbst entscheiden, mit welchen Aktionen sie teilnehmen. Ob Hoffest, Tag der offenen Tür, Brunch, reine Betriebsbesichtigung oder ähnliches, alles ist möglich. Die Aktion kann mit einer anderen Veranstaltung am Ort kombiniert werden, z.B. im Rahmen eines Dorffests oder des verkaufsoffenen Sonntags in einer Gemeinde. Auch eine Zusammenarbeit mit weiteren Betrieben (landwirtschaftlichen oder nahrungsmittelverarbeitenden) ist möglich.

Das Amt für Landwirtschaft und Naturschutz unterstützt die Betriebe bei der Vorbereitung und Planung der Veranstaltung sowie bei der Pressearbeit mit geeigneten Infomaterialien. Interessierte Betriebe können sich bis 27. Februar 2020 an das Amt für Landwirtschaft und Naturschutz wenden; telefonisch unter 07031 663-2330 oder per E-Mail an:
landwirtschaft-naturschutz@lrabb.de

Noch einen kleinen Rückblick ins Jahr 2019

Insgesamt haben 2019 zwölf Betriebe an der Veranstaltungsreihe Gläserne Produktion teilgenommen. Am Ende der gläsernen Produktion wurden  alle  Betriebe die teilgenommen haben zu einer gemeinsamen Urkundenübergabe eingeladen.

Diese fand am 3 Dezember 2010 im Mühlencafé der Sessler Mühle in Renningen statt.

Diese 12 Betriebe konnten sich über  rund 16 000 Besucher freuen. Dies zeigt doch deutlich das Interesse an dieser Veranstaltungsreihe.

Liste aller Betriebe die  im Jahre 2019 teilgenommen haben.

  • Familie            Elsäßer, Hof Allmend in Steinenbronn
  • Familie Zimmermann, Lauerhalde in Renningen
  • Familie Sessler, Sessler-Mühle in Renningen
  • Familie Löffler, Wolfsgrube in Weil im Schönbuch
  • Familie Czernotzky, Schlehenweg 24 in Gäufelden
  • Familie            Bodemer, 71139 Ehningen
  • Familie Vincon, Rutesheim-Perouse
  • Familie Kenntner-Scheible, Hofgut Mauren, Ehningen
  • Familie            Krüger, Grafenau
  • Schönbuch Bräu, Böblingen
  • Familie Gräther, Herrenberg-Haslach
  • Familie Bräuning, Herrenberg- Haslach

Infos Landratsamt BB,
Text/Fotos Helmut Werner

Übrigens im März 2020 eröffnet in der Alten Schmiede in Renningen, Leonberger Straße ein neues Sessler Markt & Café.
“Café zur feurigen Schmiede”

14.12.2019 – großes Eröffnungsfest “Schönbuchbahn” Böblingen -Dettenhausen

Samstag 14.12.2019, großer Tag für die Schönbuchbahn, Wiedereröffnung nach über 2 Jahren Elektrifizierung- und Modernisierungsmaßnahmen.

Ab 11.45 Uhr beim neuen Betriebswerk (neben dem Böblinger Bahnhof in der Talstraße)

Kostenlose Schnupperfahrten

Nach  fast zwei Jahren und drei Monaten fährt die  Schönbuchbahn wieder auf der gesamten Strecke zwischen Böblingen und Dettenhausen – ab 15. Dezember nach Fahrplan. Bereits am Samstag, 14. Dezember,  laden wir Sie ein zu einem großen Eröffnungsfest, um den Ausbau und die Elektrifizierung der Bahn zu feiern.

Bühnenprogramm ab 11.45 Uhr

  • AEG-Bigband Böblingen
  • Grußworte und Festreden von Landrat Roland Bernhard, Landesverkehrsminister Winfried Hermann und Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz
  • Chor des Landratsamtes Böblingen
  • ab ca. 14 Uhr bis 18 Uhr: Schoabach-Musikanten, Tanzauftritte der Majoretten des SV Böblingen und den Flugfeldmoves

Rahmenprogramm von 14 bis 18 Uhr

  • Kinderprogramm zum Staunen und Mitmachen
  • Eisenbahnzauber mit einer großen Modelleisenbahnlandschaft zum Selbststeuern
  • Speisen und Getränke
  • Präsentation der Schönbuchbahn, Renaturierungsmaßnahmen und des VVS
  • von 11 bis ca. 18.30 Uhr: Kostenlose Schnupperfahrten mit  Elektro-Fahrzeugen zwischen Dettenhausen und Böblingen mit Stopp an allen Haltestellen.

Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Parkplatz des Finanzamtes Böblingen in der Talstraße gegenüber dem Betriebswerk der Schönbuchbahn.

Eine Besonderheit
Fahrkartenverkauf in Elektro-Fahrzeugen der Schönbuchbahn

 Ab dem 15. Dezember fährt die Schönbuchbahn wieder zwischen Böblingen und Dettenhausen regelmäßig. Bis 2021 werden im Mischbetrieb sowohl die bekannten, weiß-gelben Regio Shuttles im Dieselbetrieb eingesetzt, wie auch rote Elektro-Fahrzeuge der Baureihe ET 426, die von der Deutschen Bahn angemietet werden. Damit kommt es teilweise zu Änderungen beim Fahrkartenverkauf.

In den roten Fahrzeugen wird der Kartenverkauf über Kundendienst-Mitarbeiter der DB Regio AG abgewickelt. Sie gehen während der Fahrt durch den Zug und kontrollieren die Fahrscheine. Treffen sie auf einen Fahrgast, der bislang noch keine Fahrkarte hat, so wird diesem am Platz ohne Zusatzkosten ein entsprechender Fahrausweis verkauft. Fahrgäste ohne gültigen Fahrausweis können folglich einfach in die roten Züge einsteigen und Platz nehmen. Sie werden dann am Platz bedient.

In den weiß-gelben Regio-Shuttles können Fahrgäste wie bisher Fahrkarten an den Automaten in den Fahrzeugen kaufen, wenn sie nicht ohnehin eine Fahrkarte haben. Wird in diesen Wagen von den Kundenbetreuern ein Fahrgast, der nicht am Automat ansteht, ohne gültigen Fahrausweis angetroffen, so muss dieser als Schwarzfahrer notiert werden.

Infos Schönbuchbahn, Fotos/Video Helmut Werner

Als kleiner Vorgeschmack eine Führerstands Mitfahrt. Holzgerlingen – Böblingen

KLANGbox – eine musikalische Reise von Schottland weiter nach Irland – Liederkranz Stammheim

20.Oktober 2019,  Evangelisches Gemeindehaus Calw-Stammheim.
Wer mag mit auf unsere “Reise” gehen?
Liederkranz Stammheim – KLANGbox

Über 120 Personen konnten am 20. Oktober 2019 eine musikalische Reise von den Highlands nach Dublin im vollbesetzten, evangelischen Gemeindehaus in Stammheim miterleben. Der Liederkranz Calw-Stammheim, genauer gesagt der Chor KLANGbox mit über 10 aktiven Mitglieder, gab da dieses Konzert.

Aber wie wurde die Idee geboren? Schon immer wollten die Musiker mal was anderes machen. Dabei wurden sie auf irische und schottische Folksongs aufmerksam. Im Weiteren wurde daraus dann diese musikalische Reise von Schottland nach Irland. Im Weiteren mussten jetzt noch Noten und die passenden Instrumente her.
Letztendlich begleiteten Andrea Bub mit ihren Flöten und Karin Schmidtke (Caverhill Guardians) mit ihrem Dudelsack und am Flügel Detlev Siber den Chor. Einige Stücke ergänzte dann auch Chorleiter Johannes Spyrka mit eigens für den Chor geschriebenen Sätzen.

Heraus kam eine musikalische Reise die in Schottland begann.
Bei Loch Lomond machen wir Station, weitere Orte können folgen. Dann nehmen wir Abschied mit der schottischen Nationalhymne und “Ould Aquaintance” und setzen über nach Irland.
Dort hören wir schon von weitem Molly Malone ihre frischen Muscheln anpreisen. Wir besuchen Salley Gardens mit den Green Sleeves, lassen den Whisky durch die Kehle rinnen und tanzen auf Marie’s Wedding.
In der Pause boten die Frauen vom Liederkranz dann ein reichhaltiges Snack-Buffet. Ergänzt wurde dieses Buffet durch eine Sektbar und ein Whisky Tasting von Motorrad Veteranen Club.

Haben sie Interesse am Singen?
Jeder ist beim Liederkranz Calw-Stammheim herzlich willkommen. Trauen Sie sich einfach!
Der Liederkranz Stammheim hat drei Gruppen, einen Männerchor (Akapella), einen gemischten Chor und die KLANGbox(Modern Englisch/Deutsch).

Bericht/Fotos Helmut Werner

Unternehmensbesuch Landrat Roland Bernhard besucht die Firma Beck , Spritzgußteile Magstadt

25.9.2019, Magstadt Industriegebiet, Fa. Beck Spritzgussteile.

Am 25.9.2019 fand in Magstadt der Unternehmensbesuch des Landrates Roland Bernhard statt. Dieses Mal wurde eine kleinere Firma ausgesucht. Die Firma Beck , Spritzgußteile Magstadt. In familiärer Atmosphäre begann dann um 14:30 Uhr das Treffen.

In dieser Firma werden Kunststoffspritzgussteile und technische Kunststoffteile hergestellt. Natürlich gehört dazu auch der Formenbau für diese Spritzgussteile. Produziert werden in diesem Magstadter Betrieb Serien mit mittleren und kleinen Stückzahlen. Ein schnelles Reagieren auf Änderungen, ein flexibler Maschinenumbau sowie eine Lieferung Just in Time ist dadurch garantiert. Die Kunden der Firma Günther Beck kommen aus allen Bereichen, unter anderem von der Autoindustrie , Elektroindustrie, dem Garten-, Heimwerker Bedarf und Verpackungshersteller sowie Kunden die eine ganz spezielle Verpackungen benötigen.

Im Betrieb der Firma Beck werden ca. 140 verschiedene Kunststoffe verarbeitet, darunter auch flammgeschützte Materialien. Pro Jahr kommen da schon etwa 1000-2000 verschiedene Spritzgussformen zusammen. Mit ca. 20 Beschäftigten und zur Zeit 2 Auszubildenden wird ein Umsatz von ca. 2 Millionen Euro erzielt. So gut wie alle Maschinen stammen vom Spritzgießmaschinen-Hersteller Arburg mit Sitz in Loßburg, Deutschland.

Die Personen hinter dem Firmennamen sind Günther Beck(Buchhaltung), Jörg Beck(Inhaber / Konstruktion / QS), Patricia Beck(Auftragsabwicklung / Personalwesen), Meister Josef Weber(Meister Formenbau / Konstruktion / QS) ehemals auch Auszubildender in der Firma Günther Beck und selbstverständlich auch die vielen nicht erwähnten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Eigene Produkte werden unter dem Namen Miba-Plastik verkauft. Wie fast bei allen kleineren Unternehmen platzt auch diese Firma aus allen Nähten. Eine Vergrößerung ist also nur noch eine Frage der Zeit.

Bericht/Fotos Helmut Werner
(Hr. Jörg Beck, Landrat Roland Bernhard, Bürgermeister von Magstadt Florian Glock, Hr. Dr. Meßmer Wirtschaftsförderung