Category Archives: Ausstellungen

24. Bühler Gesundheitstage – Gesundheit, Wellness, Informationen, Unterhaltung

19.3 – 20.3.2016 24. Bühler Gesundheitstage, Bühl, Bürgerhaus Neuer Markt.

Nach der Veranstaltung heißt aber auch vor der Veranstaltung. Auch wenn die 24. Bühler Gesundheitstage gerade vorbei sind, die nächsten, also die 25. Bühler Gesundheitstage, finden am 18. März von 14 – 18 Uhr und am Sonntag, den 19. März von 11 – 18 Uhr wieder im Bürgerhaus Neuer Markt statt.

So aber jetzt zu den 24. Bühler Gesundheitstagen. Gesundheitstage heißt, bewährte und neue Behandlungen, Produkte einer breiten Öffentlichkeit näher zu bringen und darüber zu informieren. Auf dieser Gesundheits-Messe gab es davon einiges. 26 Fachvorträge an diesen 2 Tagen das ist so viel, das immer 2 Vorträge Parallel stattgefunden haben. Um dabei den überblick zu behalten standen immer Helfer bereit die die Gäste zu den richtigen Vorträgen leiteten.
Wer zwichen den Vorträgen noch etwas Zeit hatte durfte gerne einen Sehtest, Blutzuckertest oder auch einen Hörtest machen. Beratung gabs auch zu Fittness und Physio sowie Krankenkasssen und Pflegeeinrichtungen.
Einfach sämtliche Themen aus Gesundheit und Wellness.

P3200040 P3200008

P3200029 P3200031

Das alles machte auch hungrig und durstig. Zwischendurch sie bei einem kleinen Imbiss stärken. Kein Problem den Speisen und Getränke waren reichlich vorhanden.
Am Sonntagnachmittag bot das Rahmenprogramm Showtanzvorführungen unter der Leitung Chris Schweitzer vom Tanz- und Gymnastikatelier und einem großen Staffellauf für jedermann, der vom TV Bühl und der Firma Hörgeräte Lorenz organisiert wurde. Das Motto: Laufen für einen guten Zweck. Für jede 5 köpfige Mannschaft wurden Spendengelder zugunsten des Fördervereins Kreispflegeheim Hub bereitgestellt. Auch mit einem Team dabei, die Wasserskiabteilung vom MYC-Greffern. Insgesamt waren 19 Teams am Start, und dabei sein ist alles. Die Siegerehrung fand anschließend am Stand der Hörgeräteakustik Lorenz statt, wobei kein Team leer ausging. Danach konnte die Messe noch bis 18:00Uhr besucht werden.

Fotos und Bericht Helmut Werner

P3200062 P3200153

P3200242 P3200441

P3200447 P3200449

P3200452 P3200462

Retro Classics 2016 – Europas größte Oldtimermesse – Stuttgart

RC2016_Logo_KV_DE_mDatum_CMYK OLYMPUS DIGITAL CAMERA

17.3.2016, Retro Classics, Oldtimermesse, Stuttgart, Messe Stuttgart,

Mit einem Preview Day am Donnerstag, 17. März 2016, öffneten sich die Hallen ab 11.00 Uhr. Erfahrungsgemäß geht es Donnerstags etwas Ruhiger zu als am Wochenende. An jedem Tag gab’s und gibt’s es ein großes Rahmenprogramm auf der Messe. Neben den Autogrammstunden, Podiumsdiskussionen, Fachvorträgen gab es am Donnerstag und Freitag zusätzlich noch eine Retro-Night mit Livemusik bis ca. 22:00 Uhr.

Laut Pressemeldung finden sie die ältesten Fahrzeuge der RETRO CLASSICS© 2016 am Stand 1Z105 auf der Galerie in Halle 1, präsentiert von der RetroClassicCultur e.V.
Mit einem Oldtimer wird ein Stück Geschichte bewahrt. Um diesen Schatz am Leben zu erhalten können hier auf der Messe die richtigen Kontakte geknüpft und falls sie Ersatzteile benötigen diese in Halle 9 bei einen Ersatzteilflohmarkt erstehen. Viele Händler und Firmen bieten Werkzeuge, Zubehör und Dienstleistungen zu ihrem Oldtimer an und erleichtern ihnen so den Werterhalt. Öle, Pflegemittel und Additive alles ist vertreten auf Europas größter Oldtimermesse, der Retro Classics Stuttgart.
Jedoch nicht alles ist das nach was es aussieht.

Wenn sie noch kein solches Fahrzeug besitzen kann sich das hier schnell ändern. Young- und Oldtimer können auch schon auf dem Messevorplatz gekauft werden.

Auf der Messe dann die gewerbliche Fahrzeugbörse und natürlich verkaufen auch die Top-Restauratoren ihre Fahrzeuge. Die sind dann neuer als neu evtl. auch mit neuer besserer Technik. Es kann als schon mal passieren das auf der Autobahn bei 180 km/h sie ein VW-Bus T2 überholt.

Mich persönlich reizt aber der Anblick der Fahrzeuge aus der Geschichte des Automobils. Die einfache Technik, an der man noch alles sieht, die auch oft noch leicht zu reparieren ist und dazu keinen Computer benötigt. Auch den amerikanischen Fahrzeugen ist ein großer Bereich gewidmet. Da gibt’s dann viel Blech und Chrom fürs Geld. LKW und Landmaschinen stehen in Halle 8. Werden aber, wie ich finde, immer weniger auf der Messe.
Zu sehen gibt es aber genug. Da heißt es “Foto nicht vergessen”

Text, Fotos Helmut Werner

Ab 18:30 Uhr ging dann die Retro-Night los. Die SWR!-Band und die Dorfrocker spielten abwechselnd bis ca. 22:00 Uhr.

Webereimuseum Sindelfingen – Haus der Handweberei, Corbeil-Essonnes-Platz 4, 71063 Sindelfingen

Wer an Sindelfingen denkt, denkt automatisch an Daimler.

Aber wie war es vor 150 Jahren? Sindelfingen Stadt der Weber das wissen nur die wenigsten. Ein Backsteingebäude neben dem alten Domo ist die 1900 erbaute Webereischule in dem sich auch das “Webereimuseum” befindet. Da kann man viel über die Kunst des Webens und der Geschichte von Sindelfingen als Weber-Stadt erfahren. Seit 2003 ist das Webereimuseum Sindelfingen in diesem Gebäude. Im “Haus der Handweberei Sindelfingen” werden auch Webkurse für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten die einen Einblick in die Weberei und die Funktionsweise eines Webstuhls bekommen wollen. In Sindelfingen beschäftigte man sich damals mit der Leinen-, Seiden- und der Jacquardweberei. Gerade bei der Jacquardweberei, gewünschte Muster im Gewebe wurden auf einer Lochkarte gespeichert und mechanisch abgetastet, wurden die Lochkartenwebstühle eingesetzt. Lochkarten, Hollerithkarten und IBM so lief doch der Werdegang zum Computer ab. Wer jetzt Lust auf ein wenig Geschichte bekommen hat das Webereimuseum Sindelfingen hat Freitag, Samstag, Sonn- und Feiertags von 15:00 Uhr – 18:00 Uhr geöffnet. Bei einer Führung durch das Museum (immer wieder werden öffentliche Führungen angeboten – oder per Telefon anmelden – Telefonnummer auf der Homepage “Haus der Handweberei”) wird einem die Stadtgeschichte von Sindelfingen näher gebracht. Nach einer solchen Führung wissen sie genau warum es in Sindelfingen Maulbeerbäume gibt und was ein Webstuhl mit einem Computer zu tun hat.

Fotos und Bericht Helmut Werner

PB010001 PB010014

PB010021 PB010027

PB010045 PB010039

PB010034 PB010049

PB010030 PB010007

PB010052

Gasometer Pforzheim – Das weltgrößte 360-Grad-Panorama von Yadegar Asisi

-Update-12.2.2016, Pressekonferenz im Gasometer.

Informationen aus der Pressekonferenz.
Bis Ostern soll der 200 000 Besucher erwartet werden. Die stetig steigenden Besucherzahlen haben entschieden “Rom 312” wird noch bis Ende 2016 verlängert. Auch die Öffnungszeiten wurden angepasst und so ist jetzt auch Montags geöffnet.
Weitere Informationen gibt es im Internet: www.gasometer-pforzheim.de

******

-Update-11.12.2015

Nach 312 geöffneten Tagen konnte im Gasomater in Pforzheim der 150 000.ste Besucher begrüßt werden. Damit sind die Pläne der Investoren mehr als erhofft in Erfüllung gegangen. Durch den großen Erfolg von “Rom 312” steht fest das dieses Thema mindestens bis Mitte 2016 verlängert wird. Zur Zeit wird überlegt welches Thema es nach “Rom 312” geben wird.
In der Weihnacht und Winterferienzeit wird es vom Gasometer Pforzheim einige Aktionen (Kinderführungen, Gutschein-Angebote und Rentner- und Studententage) geben.

Öffnungszeiten an den Feiertagen:
25.12.- 30.12. durchgängig 10:00-18:00 Uhr
01.01. bis 10.01.2016 durchgängig 10:00-18:00 Uhr
24.12. und 31.12. geschlossen
Sonderführungen in den Weihnachtsferien:
Ferienführungen für Kinder von 6-16 Jahren
wochentags um 10:30 Uhr und um 12:00 Uhr
(hierzu bitte Anmeldung unter 07231 7760997
oder info@gasometer-pforzheim.de)

———
Der zylindrische Gasbehälter (Gasometer Pforzheim) wurde in Pforzheim im Jahr 1912 errichtet, er ist heute ein historisches Industriedenkmal

. Mit einem Durchmesser von 44,5 m erreichte er komplett gefüllt und damit ganz ausgefahren eine Höhe von rund 40 Metern. Stillgelegt wurde der Teleskop Gasometer im Jahr 2003. Nach einigen weiteren Jahren war der Innenraum Gasfrei und von den Altlasten befreit. Somit war der Weg frei für eine neue Nutzung des Gasspeichers. Den unter Denkmalschutz stehenden Gasometer hat der Hotelier und Brauer Wolfgang Scheidtweiler mit Partnern des Parkhotels zur weiteren Verwendung als Panorama und Event Location umbauen lassen.

Der Berliner Künstler Yadegar Asisi hat eine Illusion der Stadt Rom im Jahr 312 im Gasometer Pforzheim geschaffen.

ROM 312 zeigt den triumphalen Einzug Kaiser Konstantins und seiner Legionäre in Rom nach einer historischen Vorlage von 1888. Seit 6 Dezember 2014 ist das Panorama in Pforzheim zu sehen. Es wechselt im 15-Minuten-Rhythmus mit Tag- und Nachtansicht. Als wenn man auf dem Kapitols Hügel stehen würde kann man sehr detailliert beobachten wie die Bürger ihrem alltäglichen Leben nachgingen und natürlich ist das alles mit einer passenden Geräuschkulisse und Lichteffekten untermalt. Mit mehr als 3500 Quadratmetern Bildfläche soll es das derzeit größte Werk des Panorama-Künstlers sein, und das im Gasometer Pforzheim. Allein der Stoff (35m hoch und 110m lang) wiegt über eine halbe Tonne.
Die Ausstellung im Gasometer Pforzheim mit dem Panorama Rom 312 ist bis Frühjahr 2016 verlängert worden. Man kann die Ausstellung und Atmosphäre stundenlang genießen, man entdeckt immer wieder was Neues. Wer Hunger oder Durst bekommen hat kann diesen im Bistro stillen. Im Sommer gibt’s auch eine Dachterrasse mit herrlichem Blick auf den Gasometer. Das ist doch genau etwas für die jetzt folgende kalte Jahreszeit auch wenn die Dachterrasse da nicht nutzbar ist.
Die Öffnungszeiten des Gasometer Pforzheim sind täglich, außer Montag 10 – 18 Uhr, Donnerstag Abends bis 20 Uhr, Montag ist Ruhetag. Kostenlose Parkplätze sind im Parkhaus vorhanden.

Fotos und Bericht Helmut Werner

Gasometer Pforzheim PA200164

PA200138 PA200143

PA200042 PA200060

PA200064 PA200109

PA200093 PA200130

Leomess – Leistungsschau “Die Region von ihrer besten Seite” (9 – 10.5.2015)

Alle drei Jahre zeigt das örtliche Gewerbe und die Region seine Leistungen der Öffentlichkeit. Erwartet werden 140 Aussteller und 20.000 Besucher an 2 Messetagen. Diesmal mit am Start war die Leomess App für Android und iOS. Motto, Die Messe interaktiv erleben!

Am Samstag feierliche Eröffnung um 11:00 Uhr gefolgt von einen kleinen Messe-Rundgang mit dem Vorsitzenden, des BDS-Leonberg, Bernhard Neuber. Neu ist auch ein soziales Engagement. Der Bund der Selbstständigen Leonberg förderte den “Ambulanten Hospizdienst für Kinder und Jugendliche” mit dem Verkauf der Leomess-Plakette für eine Spende von mindestens einem Euro. Die VS-Elektrotechnik unterstützte mit dem Verkauf von Küchensets die Leonberger Tafel. So konnte man auf der Leomess auch noch was Gutes tun. Bei meinem Besuch auf der Messe fand ich viele Bekannte Unternehmen an ihrem angestammten Platz. Man fühlte sich fast wie vor drei Jahren. Nur die Halle 3 suchte man diesmal vergebens, auch das Freigelände wirkte aufgeräumter. Bei den Produkten und Dienstleistungen war viel alt-bekanntes und auch neues zu sehen. Hie und da gab’s aber auch neue Gesichter, Aussteller und Unternehmen. Das Thema Leonberger Krankenhaus! Die Chefärzte informierten an beiden Tage über das Medizinische Angebot des Leonberger Krankenhaus (Halle 4) wer zu welcher Zeit am Stand ist konnte man in der Leomess-Zeitung nachlesen. Am Stand der Messeleitung, dem Unternehmen Dörr & Koltes, nur entspannte Gesichter was auf eine perfekte Planung und einen geglückten Start ohne Probleme hindeutete.

Der Wettergott war gnädig und bescherte 2 Tage schönes Wetter für die Veranstaltung. Für das Wohl der Messeteilnehmer und Gäste sorgte der Musikverein Höfingen in Halle 1. Für zwischendurch ein Longdrink bei Schaal & Müller auf dem Freigelände. So lässt sich doch eine Messe geniesen.

Bilder von der Messe:

P5090039 P5090041

P5090046 P5090052

P5090063 P5090078

P5090003 P5090009

P5090010 P5090019

P5090021 P5090027

P5090032

(Alle Fotos und Artikel von Helmut Werner)